| 00.00 Uhr

Duisburg
Albanische Fußballfans stoppten Straßenbahnen

Duisburg. Nicht nur Siege der türkischen Nationalmannschaft werden auf den Straßen unserer Stadt gefeiert, wie in der Vergangenheit mehrfach geschehen. Nach dem Sieg der albanischen Nationalmannschaft am Sonntagabend bildeten sich in Hamborn und Hochfeld ebenfalls Autokorsos.

In Höhe des Amtsgerichts Hamborn sammelten rund 50 Fahrzeuge. Vor dem dortigen Rathaus kamen rund 80 Personen zusammen. Die Polizei sperrte kurzfristig die Duisburger Straße zwischen Kamp- und Schreckerstraße. Dann wurden der Korso seitens der Einsatzkräfte aufgelöst und Platzverweise erteilt. Gegen einen 20-jährigen Duisburger leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren nach dem Sprengstoffgesetz ein. Er hatte eine Bengalfackel in der Menschengruppe gezündet.

Auf der Wanheimer Straße in Hochfeld versammelten sich rund 1.500 Anhänger der albanischen Mannschaft zu einer Siegesfeier. Es gab einen Autokorso mit 150 beteiligten Fahrzeugen. Die Straßenbahn konnte zeitweise nicht weiterfahren. Die Feiern endeten erst gegen 0.40 Uhr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Albanische Fußballfans stoppten Straßenbahnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.