| 00.00 Uhr

Duisburg
Alfred Grosser spricht im Audimax Essen

Duisburg. Am Mittwoch, 22. November, spricht der deutsch-französische Politikwissenschaftler Prof. Dr. Alfred Grosser erneut an der Universität Duisburg-Essen (UDE), diesmal auf dem Campus in Essen. Der zweite Vortrag im Rahmen seiner Mercator-Professur beleuchtet Hoffnungen und Wirklichkeit im Wahljahr 2017 in Deutschland und Frankreich; Beginn: 18 Uhr, Audimax im Hörsaalzentrum R14. Es sind noch einige Restplätze frei, Anmeldung unter: "https://www.uni-due.de/de/mercatorprofessur" . Grosser ist ein herausragender französischer Intellektueller mit deutsch-jüdischen Wurzeln.

1925 in Frankfurt geboren, emigrierte er 1933 mit seinen Eltern nach Frankreich und erhielt 1939 die französische Staatsangehörigkeit. Sein Studium an der Philosophischen Fakultät in Aix-en-Provence und Paris schloss er als Agrégé de l'Université und Docteur ès lettres et sciences humaines ab. Von 1956 bis 1992 lehrte Grosser als Professor am Institut d´Etudes Politiques in Paris und war zudem Forschungs- und Studiendirektor an der Fondation Nationale des Sciences Politiques. Ab 1965 arbeitete er für zahlreiche Zeitungen und Fernsehanstalten, schrieb politische Kolumnen für Tageszeitungen und setzte sich sehr für die deutsch-französische Verständigung ein.

Als Gastprofessor unterrichtete Grosser an den US-Elite-Universitäten Stanford und John Hopkins, in Peking (1987), Tokio (1992) und Singapur (1994). Er wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Grand Prix de l'Académie des Sciences morales et politiques.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Alfred Grosser spricht im Audimax Essen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.