| 00.00 Uhr

Duisburg
Andrang so groß: Weinmesse öffnet früher

Duisburg. 65 Stände und 900 Weine - mehr als 4000 Weinliebhaber besuchen die "Baden-Württemberg Classics" im Landschaftspark. Von Volker Poley

Die "Baden-Württemberg Classics" sind offensichtlich ein "Muss" für die Weinliebhaber der Region. Bereits zum neunten Mal fand am Wochenende die Weinmesse, auf der badische und württembergische Winzer ihre Produkte vorstellen, im Landschaftspark statt. Ulrich Breutner von der Werbegemeinschaft Württembergischer Winzer und seine badische Kollegin Sonja Höferlin waren mit dem Start am Samstagmorgen sehr zufrieden. "Der Andrang war schon enorm, wir mussten tatsächlich etwas früher als vorgesehen öffnen", zeigte sich Breutner erfreut.

Das Angebot - der Eintritt kostet 15 Euro - ist aber für Weinkenner auch überaus verlockend. An 65 Ständen laden die süddeutschen Winzer dazu ein, ihre Weine zu verkosten. Über 900 verschiedene Weine werden angeboten, dazu werden kurzweilige Seminare rund um das Thema Wein angeboten, bei denen es nicht nur theoretisch zugeht, sondern die besprochenen Weine auch direkt einem "Praxistest" unterzogen werden. Mitten im Geschehen waren auch Isabella Vetter (Baden) und Mara Walz (Württemberg), die Weinköniginnen der beiden ausstellenden Regionen.

Für das leibliche Wohl während der Mega- Weinprobe war natürlich - zu zivilen Preisen - ebenfalls gesorgt. Kulinarische Spezialitäten aus Baden-Württemberg sorgten für die entsprechende Stärkung "zwischendurch". Wer mochte, konnte zwischen Angeboten wie "Zanderfilet in Rieslingsauce und geschmorten Trauben", "Bäckle vom Schwäbisch-Hällischen Landschwein" - natürlich mit Spätzle - oder aber auch einer "Currywurst mit Ofenkartoffel und Bärlauchcreme" wählen. "Currywurst passt super zu unseren Weinen, man muss es ruhig mal ausprobieren", empfahl Ulrich Breutner. Den "2015er-Jahrgang" hält der Weinexperte für "außergewöhnlich". "Wir hatten im letzten Jahr sehr viel Sonne, die Trauben konnten in Ruhe ausreifen", erläutert Breutner die sehr guten klimatischen Bedingungen des Super-Jahrgangs.

Davon konnten sich die Besucher, die in rekordverdächtiger Größenordnung die Stände der Winzer umlagerten - die Besucherzahl von 4000 im letzten Jahr wurde diesmal noch übertroffen -, selbst überzeugen. "Hier werden Kontakte geknüpft, oftmals werden die Weine dann direkt bestellt", beschreibt Breutner den Charakter der Messe, die sich mittlerweile über eine hohe Anzahl von Stammgästen freuen kann.

Dazu gehören auch Marlies und Andreas Weitkämper, die an dem Seminar "Harmonische Weine zwischen trocken und lieblich" teilnahmen und sich dort schon mal auf ihre diesjährige Weinreise einstimmten. "Unser Reiseziel ist das Taubertal, von dort aus werden wir die Region per Rad erkunden", freuten sich die beiden Rheinhauser Weinfreunde schon auf ihren Trip ins "Ländle". Über weitere touristische Angebote - Unterkünfte, Wandertouren, Radrouten, Weinerlebnisse - zwischen Kaiserstuhl und Neckartal konnte man sich im Rahmen der Weinmesse ebenfalls informieren.

Gemütlich gemacht hatten es sich Claudia Schulz und ihre Freunde vom MSV-Fanclub "Portugal 2004". "Heute wird reichlich probiert", waren sich die derzeit arg gebeutelten Fans einig. Zwischendurch gab es am "Treffpunk" selbst mitgebrachte Snacks wie Käsehappen, Brot, Oliven und Wurst "zum Neutralisieren". "Jeder bringt was mit, wir verbringen alle einen schönen Tag hier", so Claudia Schulz, die schätzt, dass man "schon so dreißig Weine" am Ende durchprobiert haben wird. Das sei aber kein Problem, denn "so viel ist ja nie im Glas".

Die Weinmesse "Baden-Württemberg Classics" findet in Berlin, München, Dresden und Duisburg statt. 2015 lag Duisburg mit 4000 Besuchern vom Publikumszuspruch an zweiter Stelle.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Andrang so groß: Weinmesse öffnet früher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.