| 15.56 Uhr

Duisburg-Beeck
Anonymer Anrufer droht mit Bombe im Rewe-Supermarkt

Duisburg-Beeck: Anonymer Anrufer droht mit Bombe im Rewe-Supermarkt
Die zweite Bombendrohung des Tages ist bei Rewe in Duisburg eingegangen. FOTO: dpa, ve tba
Duisburg. Ein anonymer Anrufer hat am Donnerstag behauptet, dass sich eine Bombe im Rewe-Supermarkt in Duisburg-Beeck befinden würde. Die Polizei durchsuchte die Filiale, fand aber nichts. Am selben Tag hatte es eine ähnliche Bombendrohung in Krefeld gegeben.

Nachdem der anonyme Anrufer mit einer Bombe im Rewe-Supermarkt gedroht hatte, ließ die Polizei den Markt räumen und von Sprengstoff-Spürhunden durchsuchen. Bei der Kontrolle wurde aber nichts Verdächtiges gefunden, die Polizei gab Entwarnung. 

Die Straßensperrung, die rund um den Markt an der Friedrich-Ebert-Straße in Duisburg-Beeck eingerichtet worden waren, sind seit rund 15.45 Uhr wieder aufgehoben. 

Bombendrohung in Krefeld

Am selben Tag ging vormittags eine ähnliche Drohung bei der Polizei in Krefeld ein. Ein Supermarkt im Stadtteil Fischeln wurde geräumt. Am Nachmittag gab die Polizei Entwarnung. Ob es sich bei dem Anrufer in Duisburg um einen Trittbrettfahrer handelt, ist noch nicht klar. 

Die Ermittlungen der Polizei zur Identifizierung des Anrufers laufen. "Solche Anrufe sind keine Schuljungen-Streiche", sagte ein Polizeisprecher im Gespräch mit unserer Redaktion. "Wenn wir den Anrufer ausfindig gemacht haben, wird das eine ordentliche Strafe nach sich ziehen."  

(siev)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg-Beeck: Anonymer Anrufer droht mit Bombe im Rewe-Supermarkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.