| 00.00 Uhr

Duisburg
Arbeitslosenquote in Duisburg sinkt auf 12,9 Prozent

Duisburg. Die Arbeitslosenquote in Duisburg sank im November um 0,1 Prozentpunkte und liegt nun bei 12,9 Prozent. "Mehr Arbeitsaufnahmen, aber auch mehr Zugänge aus Erwerbstätigkeit bestimmten den Arbeitsmarkt im November. Vor allem Jüngere, aber in diesem Monat auch die Älteren haben verstärkt Arbeit aufgenommen", bilanziert Ulrich Käser, Vorsitzender der Geschäftsführung der Duisburger Arbeitsagentur. Dennoch: 32.006 Duisburger sind im vorigen Monat ohne Arbeit gemeldet gewesen. Die Zahl der Personen, die in Qualifizierungen, Aktivierungsseminaren und Arbeitsgelegenheiten beschäftigt waren und deshalb nicht als Arbeitslose gezählt werden, lag im November bei 6651. Betrachtet man die Entwicklung getrennt nach den beiden Rechtskreisen, so sank die Arbeitslosenquote im Versicherungsbereich (SGB III) um 0,1 Prozentpunkte und liegt aktuell bei 1,9 Prozent. In der Grundsicherung (SGB II) blieb sie im November gegenüber dem Vormonat unverändert und liegt aktuell weiter bei elf Prozent.

Von den 5408 neu gemeldeten Arbeitslosen kamen im November 1679 aus einer vorhergehenden Erwerbstätigkeit. Dagegen nahmen 1478 Personen wieder eine Erwerbstätigkeit auf. Das sind 176 oder 13,5 Prozent mehr als im Vormonat (Oktober: 1302 Personen). Die Abgänge aus Arbeitslosigkeit insgesamt betrugen im November 5744. Das waren 176 oder 3,2 Prozent mehr als im Oktober (5568). Der Stellenmarkt bewegt sich für Ulrich Käser schon stark auf das Jahresende zu: "Das Weihnachtsgeschäft läuft, die Jahresabrechnungen ebenfalls. Vor dem Jahresende ist damit wenig Zeit für Neueinstellungen. Als Ergebnis haben wir eine saisonüblich rückläufige Nachfrage." Mit 900 (Vormonat: 1060) neuen ungeförderten Arbeitsstellen ist der Stellenzugang gegenüber dem Vormonat um 160 Stellenmeldungen oder 15,1 Prozent niedriger ausgefallen.

Wie schon in den Vormonaten, so ist auch im November die Zahl der arbeitslosen Personen unter 25 Jahre weiter gesunken. Für Ulrich Käser ist diese Entwicklung Bestätigung, aber auch Auftrag: "Die Entwicklung der Jugendarbeitslosigkeit setzt auch im November die gute Entwicklung der letzten Jahre fort. Wir werden in unseren Bemühungen um diese Personengruppe auch im kommenden Jahr nicht nachlassen." Mit 2509 Personen waren im November 51 oder 2,0 Prozent weniger junge Leute von Jugendarbeitslosigkeit betroffen als noch im Oktober (2560). "Der Trend zur steigenden Arbeitslosigkeit älterer Menschen scheint sich nicht weiter fortzusetzen", so Ulrich Käser. "Seit einigen Monaten können wir wieder sinkende Zahlen bei dieser Personengruppe erkennen. Ob sich diese Entwicklung auch in den kommenden Monaten fortsetzt, bleibt jedoch abzuwarten."

Die Zahl der Arbeitslosen bei den über 50 Jahre alten Personen verringerte sich im November weiter um 0,8 Prozentpunkte. Sie liegt aktuell bei 8937 (Vormonat: 9013) und damit immer noch um 444 Personen oder 5,2 Prozent über dem Vorjahresmonat (8493).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Arbeitslosenquote in Duisburg sinkt auf 12,9 Prozent


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.