| 00.00 Uhr

Foodblogs
Aus Liebe zu gutem Essen

Foodblogs: Aus Liebe zu gutem Essen
Ein Klassiker der französischen Küche: Crêpes. FOTO: Karoline Hatt
Duisburg. Die Koch-Szene im Internet wächst rasant. Mittlerweile gibt es deutschlandweit hunderte Foodblogs, auf denen passionierte Hobbyköche ihre Rezepte präsentieren. Auch Duisburg hat drei erfolgreiche Internetseiten hervorgebracht. Von Tim Harpers

Kochen, Rezepte austauschen und genießen - kaum eine Unterart digitaler Medien hat in den vergangenen Jahren so eine rasante Entwicklung genommen wie Foodblogs. Hunderttausende Besucher tummeln sich mittlerweile monatlich auf den Internetseiten passionierter Hobbyköche, die ihre Rezepte ins Internet stellen. Auch Duisburg hat in den vergangenen Jahren drei erfolgreiche Foodblogs hervorgebracht. Wir stellen sie an dieser Stelle vor.

Colors of Food: Einer der erfolgreichsten Duisburger Blogger ist wohl Lars Spickers, der seit einigen Jahren seinen Blog "Colors of Food" betreibt. Der Duisburger bezeichnet sich als "Jäger und Sammler-Typ", ist immer auf der Jagd nach spannenden Lebensmittelneuheiten, Gin, Wein, neuem Koch-Equipment und Küchengeräten, schönem Geschirr und inspirierenden Kochbüchern und Magazinen. Der bekennende Küchenchaot nutzt seinen Internetauftritt, um sich kreativ und kulinarisch auszutoben und andere an seiner Leidenschaft teilhaben zu lassen. Einen Schwerpunkt auf seinem Blog bildet authentische chinesische Küche.

"Wieso?", fragt er. Weil sein Freund Chinese sei und er das Glück habe, mehrmals die Woche in den Genuss der echten, chinesischen Küche zu kommen. "Und das hat rein gar nichts mit dem zu tun, was einem bei uns normalerweise in China-Restaurants versucht wird, als chinesisches Essen unterzujubeln."

Ein Nudelrezept für den Herbst. Bloggerin Karoline Hatt stellt auf ihren Foodblog saisonale Rezepte vor. Ihre Kürbis-Spinat-Rotolos sehen zum Anbeißen aus. FOTO: Karoline Hatt

www.colorsoffood.de

Foodphotolove: Die Duisburgerin Elisabeth Cölven arbeitet als freischaffende Foodfotografin und widmet sich auf ihrem Blog neben der Entwicklung von ausgefallenen Rezepten dem in Szene setzen selbiger. "Im Jahr 2004 habe ich mich selbstständig gemacht", erklärt sie. "Ich arbeite heute hier in meinem Studio mit Studioblitzen und natürlichem Licht und muss zugeben, dass ich nun doch einen Belichtungsmesser besitze." Sie arbeite immer allein und mache bei ihren Foodshootings alles selbst. Dazu gehören neben Planung, Einkäufen, dem Kochen und dem appetitlichen Anrichten das Verschlagworten und Betexten der Bilder, die sie an Agenturen schickt. Cölven ist bereits seit 2005 selbstständig und lebt vom Verkauf ihrer Fotos an Bildagenturen. Ihren Blog nutzt die Künstlerin zur Präsentation ihrer Arbeiten und, um andere an ihrer Freude am Kochen und der Fotografie teilhaben zu lassen. Außerdem finden sich auf Foodphotolove Produkttests und Kochbuch-Rezensionen.

www.foodphotolove.de

Hattgekocht: Der Foodblog Hattgekocht ist das Schätzchen der Duisburger Journalistin Karoline Hatt. Auch der Autor dieses Textes schreibt an den Inhalten dieser Website mit. Ende 2014 gegründet, wurde der Blog schon mehrfach bei nationalen und internationalen Wettbewerben ausgezeichnet. Der Schwerpunkt der beiden Foodblogger liegt auf Rezeptentwicklung und der Verarbeitung von saisonalen Produkten. Darüber hinaus finden sich auf der Website jedoch auch Kochbuch-Rezensionen und diverse Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Food-Szene.

Die Liebe zur guten Küche wurde Karoline Hatt durch ihren Vater in die Wiege gelegt. Der gebürtige Allgäuer wirbelte in den Jugendjahren der Duisburgerin durch die heimische Küche und weckte in seiner Tochter die Begeisterung für eine frische und kreative Küche.

www.hatt-gekocht.com

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Foodblogs: Aus Liebe zu gutem Essen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.