| 00.00 Uhr

Duisburg
Aus Spaß die Schreibhand eingegipst

Duisburg. Ein Mensch liegt bewusstlos auf dem Boden. Was ist in einem solchen Moment zu tun? Die 35 Absolventen der Kinder-Uni am Helios Klinikum Duisburg wissen das jetzt. Sie erfuhren bei der zweitägigen Ferien-Veranstaltung unter anderem, wie man in einem Notfall richtig reagiert und die lebensrettende Herz-Druckmassage korrekt ausführt.

Außerdem lernten sie in spannenden Vorlesungen viel über den menschlichen Körper, etwa über die wichtigen Organe Herz und Nieren. Die kleinen Nachwuchsstudenten entdeckten nach dem Theorieteil auf einer der Exkursionen den Schockraum der Notaufnahme, in dem schwer verletzte Patienten gründlich untersucht werden. In grüner OP-Kleidung, mit Mundschutz und Haube machten sie einen Operationssaal unsicher und konnten sich davon überzeugen, wie scharf ein Skalpell ist. Im Gipskurs erfuhren sie, wie ein fachmännisch angelegter Gips gebrochenen Knochen beim Heilen helfen kann. Einige der Kinder ließen sich bei der Gelegenheit zum Spaß die Schreibhand verbinden.

In den Sommerferien gibt es ein neues Semester der Kinder-Uni. Nähere Infos werden rechtzeitig auf www.helios-kliniken.de/duisburg veröffentlicht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Aus Spaß die Schreibhand eingegipst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.