| 00.00 Uhr

Duisburg
Autofahrer missachten die Vorfahrt

Duisburg. Bei drei schweren Verkehrsunfällen in der Zeit von Freitag bis gestern kamen im Duisburger Süden drei Verkehrsteilnehmer zu Schaden und mussten in krankenhausärztliche Behandlung.

Am Freitag übersah ein 57-jähriger Autofahrer beim Linksabbiegen aus einer Werksausfahrt einen Kleinwagen, dessen 22-jähriger Fahrer auf der Wanheimer Straße in Richtung Wanheim unterwegs war. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Kleinwagen gegen ein geparktes Auto. Die Airbags in den Fahrzeugen lösten aus, und beide Wagen waren nicht mehr fahrbereit. Der 22-Jährige kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Für rund eine Stunde musste die Wanheimer Straße gesperrt werden, davon war auch die Straßenbahnlinie 901 betroffen.

Am gleichen Tag missachtete ein 39-jähriger Autofahrer die Vorfahrt, als er in Hochfeld von der Eigenstraße nach rechts in die Gitschiner Straße abbiegen wollte. Sein Pkw stieß mit dem einer 24-jährigen Frau zusammen, der gegen eine Hauswand und zwei geparkte Autos schleuderte. Die Frau erlitt leichte Verletzungen und kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Ein Taxifahrer (53) übersah am Samstag eine Radfahrerin (33), die auf der Kruppstraße in Richtung Stadion unterwegs. Der Mann war aus einer Zufahrt der Kruppstraße gekommen und wollte nach rechts abbiegen. Bei dem Zusammenstoß stürzte die 33-Jährige und verletzte sich so schwer, dass sie ins Krankenhaus kam.

Quelle: RP