| 00.00 Uhr

Duisburg
Awo sucht Freiwillige für Nachhilfe-Unterricht

Duisburg. Die Awo-Flüchtlingshilfe gibt Nachhilfe. Zusätzlich zum Deutschunterricht in den Integrationskursen können Geflüchtete jeweils mittwochs und donnerstags das Gelernte nacharbeiten und vertiefen. Die ehrenamtlichen Sprachpatinnen und Sprachpaten machen es möglich. Das im Oktober wieder gestartete Angebot in den Kursräumen der AWO-Familienbildung in Wanheimerort kommt gut an. So gut, dass Stella Rauscher, Koordinatorin der AWO-Flüchtlingshilfe, weitere Nachhilfe-Lehrer für ihr Team sucht.

Die Zusatzlektion Deutsch steht jeweils am Mittwoch und Donnerstag von 16.15 bis 18 Uhr auf dem Stundenplan. Flexible Absprachen ermöglichen weitere Termine an anderen Tagen. Im Mittelpunkt des Unterrichts steht das Sprechen. Themen sind unter anderem das notwendige Alltagswissen für das Leben in Deutschland oder kulturelle Unterschiede zwischen der alten und der neuen Heimat. Eine pädagogische Ausbildung ist hilfreich, aber keine Voraussetzung für den Einsatz als Sprachpatin oder Sprachpate.

Stella Rauscher unterstreicht die Bedeutung des Angebots: "Der Spracherwerb ist eine Voraussetzung für die Integration der geflüchteten Menschen. Die Nachhilfe unterstützt die Frauen und Männer dabei, möglichst schnell Fuß zu fassen, sich um eine Arbeitsstelle zu bewerben und ihr Leben selbst regeln zu können." Die Awo-Flüchtlingshilfe unterstützt und begleitet die ehrenamtlichen Aktiven durch Austauschtreffen, Schnuppertage, Materialien und eine feste Ansprechperson. Stella Rauscher: "Die ehrenamtlichen Sprachpaten nehmen diese Hilfe sehr gern an, weil sie ihnen die oft herausfordernde Arbeit erleichtert."

Interessenten können sich direkt an Stella Rauscher wenden unter rauscher@awo-duisurg.de oder telefonisch unter 0151 40714596.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Awo sucht Freiwillige für Nachhilfe-Unterricht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.