| 00.00 Uhr

Duisburg
Awo zieht erfolgreiche Bilanz ihrer "Auswärtsspiele"

Duisburg. Im Rahmen der AWO-Aktionswochen gingen die Expertinnen für ein besseres Leben (aus sich) raus: Gisela Sper, Leiterin des AWO-Begegnungs- und Beratungszentrum in Walsum, informierte auf dem Kometenplatz, Ute Hoffmeister sagte den Besuchern des Hamborner Altmarkts, wie maßgeschneidert die Beratung ist. Tanja Tobias aus Hochfeld nutzte das Büro der EG DU, um mit älteren Menschen ins Gespräch zu kommen. Dr. Martin Florichs bewertete die "Auswärtsspiele" seiner drei Kolleginnen während der AWO-Aktionswoche positiv.

"Unsere Expertinnen waren da, wo die Menschen sind. Das Ziel ist es, dass wir noch mehr Menschen gewinnen, dorthin zu kommen, wo die Expertinnen sind, und zwar bei uns in den Begegnungs- und Beratungszentren." Sie sind Nachbarschaftstreffs mit einem Freizeitangebot und der Chance, neue Menschen kennenzulernen. Dr. Martin Florichs: "Das Konzept geht auf. Das Beratungsgespräch lässt Senioren wiederkommen, weil sie zum Beispiel Lust bekommen, an einem der Spielenachmittage teilzunehmen.

Und andersherum gelingt es ebenfalls: Die Stammgäste in unseren BBZ wissen sofort, wen sie fragen können, wenn sie mal ein Problem haben." Gerade deshalb habe man bereits vor zwei Monaten die Reihe "BBZ on Tour" gestartet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Awo zieht erfolgreiche Bilanz ihrer "Auswärtsspiele"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.