| 00.00 Uhr

Duisburg
"Badezimmer" schweben ein

Duisburg: "Badezimmer" schweben ein
Die Außenfassade der Marien Klinik ist bereits fertig- FOTO: Helios
Duisburg. Der Neubau der Helios Marien Klinik in Hochfeld nimmt Gestalt an.

Wer in diesen Tagen an der Helios Marien Klinik vorbeispaziert, kann schon gut erkennen, wie das Krankenhaus Ende des Jahres aussehen wird. Ein großer Teil der Außenfassaden ist bereits in den Farben hellgelb sowie grau gestrichen, und die Baustelle samt Bauarbeiter hat sich nach innen verlagert. Während es um das Gebäude herum also geruhsamer zugeht, sieht man hinter den 380 eingebauten Fenstern viele fleißige Hände in geübter Manier schwitzen: Die Handwerker stellen Innenwände auf, verlegen Bodenbeläge, montieren Rohrleitungen, Kanäle sowie Aufzüge und behalten vor allem den Überblick.

Auch die für ein Krankenhaus so wichtige Notstromversorgung wurde bereits umfangreich getestet, denn bei einem Stromausfall müssen der Betrieb und die Versorgung der zum Teil schwerkranken und an Geräte angeschlossenen Patienten weiter funktionieren. Ebenfalls bereits eingebaut sind die rund 150 Nasszellen für die Patientenbereiche. Diese "Badezimmer" sind schon vormontiert und werden schlüsselfertig via Kran direkt ins Gebäude eingesetzt.

In Kürze geht es dann mit den restlichen technischen Anlagen für Heizung, Lüftungen und medizinische Gase weiter. Im Sommer folgen die Anschlüsse an die öffentliche Versorgung für Fernwärme, Gas und (Ab)Wasser.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: "Badezimmer" schweben ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.