| 11.03 Uhr

Zwischen Duisburg und Oberhausen
40 Züge wegen defekter Weiche verspätet

Duisburg/Oberhausen. Im Bahnverkehr von Duisburg bis nach Oberhausen kam es am Freitagmorgen zu großen Verspätungen. Betroffen waren laut Bahn etwa 40 Züge. Grund war eine Weichenstörung. Inzwischen wurde der technische Defekt behoben.

Wie die Bahn mitteilt, dauerte die Störung von 6.15 bis 9.50 Uhr. In der Nähe des Oberhausener Hauptbahnhofes gab es einen Defekt an einer Weiche. Das führte dazu, dass drei Zugbverbindungen (RE5, RE33, RB35) vom Duisburger Hauptbahnhof kommend nicht über den Oberhausener Hauptbahnhof nach Emmerich fahren konnten.

Nach Angaben eines Bahnsprechers waren rund 40 Züge von der Weichenstörung betroffen. Sie wurden über Mülheim beziehungsweise über den Oberhausener Güterbahnhof umgeleitet. Dadurch kam es zu Verspätungen von 20 bis zu 30 Minuten.

Die Weiche wurde wieder repariert. Seit 9.50 Uhr fahren die Züge der betroffenen Linien wieder regulär. 

(url)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bahn: Massive Störung zwischen Duisburg und Oberhausen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.