| 00.00 Uhr

Duisburg
Bahnhofsmission hilft Migranten

Duisburg. Freiwilliges Engagement, Mitmenschlichkeit und gelebte Solidarität sind seit mehr als 120 Jahren die Säulen der Arbeit der Bahnhofsmissionen in Deutschland. Sie stehen im Mittelpunkt des Tages der Bahnhofsmission am Samstag, 30. April. Die Duisburger Einrichtung bietet dann allen an, die Bahnhofsmission und ihre Arbeit kennenzulernen. Der Tag der offenen Tür steht unter der Überschrift: "Gemeinsam Wege gehen. - Freiwillig. Solidarisch. Bahnhofsmission". Immer mehr dort Hilfe Suchende sind Menschen mit Migrationshintergrund. Auch die Zahl der Besucher, die sich in besonderen sozialen Schwierigkeiten befinden, steigt immer weiter an. Inzwischen ist jeder fünfte von ihnen psychisch belastet. Die Folge ist, dass knapp die Hälfte der Gäste nicht nur eine Akuthilfe in Anspruch nimmt, sondern langfristig Unterstützung braucht. Neben den sozialen Hilfen ist die Unterstützung beim Reisen der zweite große Arbeitsbereich der Bahnhofsmissionen. Dazu gehören Auskünfte und Hilfe beim Ein-, Aus- oder Umsteigen oder Begleitung von alleinreisenden Kindern und Menschen mit Behinderungen.

Die Bahnhofsmission im Hauptbahnhof Duisburg lädt alle Interessierten für den heutigen Samstag, 30. April, von 11 bis 17 Uhr ein, sich bei Kaffee und Waffeln zu informieren. Als besondere Attraktion findet ein großer Trödelmarkt statt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Bahnhofsmission hilft Migranten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.