| 00.00 Uhr

Duisburg
Begegnung mit der dänischen Königin

Duisburg: Begegnung mit der dänischen Königin
Der ehemalige Pfarrer der Salvatorkirche, Peter Krogull, begegnete der dänischen Königin Margrethe II., der ein Kind Blumen überreicht. FOTO: Reinhard wilting
Duisburg. Die deutschsprachige evangelisch-lutherische Gemeinde feierte ein Fest, zu der auch die Königin kam.

Beeindruckt zeigt sich Peter Krogull von seiner Begegnung mit der dänischen Königin Margrethe II vor wenigen Tagen. Der ehemalige Pfarrer der Salvatorkirche am Burgplatz ist seit gut drei Jahren Hauptpastor an St. Petri in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen.

Ein großes Jubiläum war Anlass für die Begegnung mit den Majestäten. Im Jahre 1616 ernannte der dänische König Christian IV. Christian Friis zum ersten königlichen Patron von Sankt Petri Kopenhagen. Der Vater Christians IV., Frederik II, hatte eine Generation zuvor, im Jahre 1575, der Gründung der deutschsprachigen Sankt Petri Kirche und der mit ihr verbundenen Sankt Petri Schule den Weg bereitet. 41 Jahre später hielt es sein Sohn Christian IV. vor dem Hintergrund der gewachsenen Gemeinde und der größer gewordenen Schule für angezeigt, die Position eines Bindegliedes zwischen Königshaus und Gemeinde zu schaffen. Sankt Petri bekam seinen ersten Patron, der damals noch die finanzielle Aufsicht über Gemeinde und Schule ausübte. 400 Jahre später gehört zum Amt des königlichen Patrons von Sankt Petri zwar nicht mehr die finanzielle Aufsicht. Aber der Patron ist weiterhin das wichtige Bindeglied zwischen Sankt Petri und dem Königshaus.

Aus Anlass des 400. Jubiläums der Einrichtung dieses in dieser Form einzigartigen Amtes feierte die deutschsprachige evangelisch-lutherische Gemeinde vor wenigen Tagen in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen einen Festgottesdienst, zu dem sich Königin Margrethe II. angesagt hatte.

Sie feierte den Festgottesdienst zusammen mit der Sankt Petri Gemeinde und zeigte sich im Anschluss beeindruckt von der reichhaltigen Kirchenmusik an Sankt Petri.

Im Gottesdienst hatten Kantorei, Mädchenensemble und ein kleines Orchester gemeinsam musiziert. Die Sankt Petri Gemeinde mit ihrem königlichen Patron Kjeld Hillingsø und ihrem EKD-entsandten Hauptpastor Peter Krogull zeigte sich im Anschluss beeindruckt von Ihrer Majestät Margrethe II., die sowohl die dänischen als auch die deutschen Lieder zum Teil auswendig mitsang.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Begegnung mit der dänischen Königin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.