| 00.00 Uhr

Duisburg
Beruhigende Wirkung des aufgehenden Mondes

Duisburg. Ein Gesangs-Workshop der besonderen Art fand am Wochenende in der privaten Musikschule "Institut für Pianistik" in Neudorf statt. Eine Teilnehmergruppe aus der Flüchtlingsunterkunft Memelstraße und den Jugendheimstätten Niederrhein hatte sich zusammengefunden, um unter der Leitung von Thomas Bremser gemeinsam deutsche Lieder zu singen. Im Mittelpunkt des Workshops stand das bekannte Lied "Der Mond ist aufgegangen". Es zeigte sich sehr schnell, dass Thomas Bremser mit dieser schlichten und einprägsamen Melodie absolut die richtige Wahl getroffen hatte.

Vor dem Hintergrund großer psychischer Belastungen der jüngsten Vergangenheit wurde dieses ruhige Lied für die zwischen 17 und 35 Jahre alten Teilnehmer zu einem emotionalen Erlebnis. Klangen die Töne erst nur verhalten, fast schüchtern, so dauerte es nicht lange und alle ließen mit Begeisterung den Mond aufgehen. Mit großem Einfühlungsvermögen schaffte es Thomas Bremser, eine gemeinsam vertrauensvolle Atmosphäre zu schaffen, so dass schließlich jeder den Mut aufbrachte, das Lied als Solist vorzutragen.

So zeigte sich in diesem Workshop wieder einmal, dass das gemeinsame Singen nicht nur die Herzen der Menschen über alle Grenzen hinweg verbindet, sondern auch den Lebensmut und die Lebensfreude stärkt. Eingeladen zu diesem Workshop hatte Angelika Ruckdeschel, die Leiterin des Instituts für Pianistik.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Beruhigende Wirkung des aufgehenden Mondes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.