| 00.00 Uhr

Duisburg
Binnenschifffahrt setzt auf qualifizierten Nachwuchs

Duisburg. Nach rund drei Monaten an Bord endete für 102 Auszubildende in der Binnenschifffahrt der 256. Berufsschulkurs.

Während die Unterstufen- und Mittelstufenschüler ihre Prüfungen schon einige Tage zuvor abgelegt und vielfach schon die Heimreise angetreten haben, konnten die Oberstufenschüler jetzt im Rahmen der Lossprechung an Deck des Schulschiffs ihren Ausbildungsabschluss feiern und ihr Schulzeugnis sowie die Urkunde der IHK entgegennehmen. Das Ergebnis war dabei äußerst positiv: 54 der 57 zur Prüfung angetretenen Azubis der Oberstufe konnten ihren Start ins Berufsleben feiern. Jeder der frisch gebackenen Binnenschiffer wurde einzeln aufgerufen, und von seinen Kollegen laut beglückwünscht.

Die erfolgreichen Absolventen sehen nun einer vielversprechenden beruflichen Zukunft entgegen. Denn in kaum einer anderen Branche können die Auszubildenden nach ihrer abgelegten Prüfung so sicher sein, direkt einen Arbeitsvertrag "in der Tasche" zu haben. Der Bedarf an Nachwuchspersonal in der Binnenschifffahrt ist groß, so dass die Übernahmegarantie bei annähernd 100 Prozent liegt. Neben diesem Faktor und der attraktiven Ausbildungsvergütung winken Binnenschiffern im Anschluss abwechslungsreiche Tätigkeiten im System Wasserstraße.

Nachdem in den vergangenen Jahren die Zahl der Schiffsjungen und Schiffsmädchen in der Ausbildung kontinuierlich angestiegen ist, erlebt die Branche zurzeit einen kleinen Einbruch. "Wir hoffen, dass die rückläufigen Ausbildungszahlen keinen längerfristigen Trend darstellen. Die Binnenschifffahrt ist auf junges und gut qualifiziertes Personal angewiesen, damit der Gütertransport über das Wasser auch künftig zuverlässig und sicher abgewickelt werden kann", sagt BDB-Geschäftsführer Jens Schwanen. Der BDB trägt mit dem Betrieb seines Schulschiffs, einer europaweit einzigartigen Aus-, Fort- und Weiterbildungseinrichtung in der Binnenschifffahrt, zur Sicherung der hohen Qualifikationsstandards bei und lädt junge Menschen dazu ein, sich über das Berufsbild Binnenschiffer mit Perspektiven zu informieren. Das Internetangebot "www.schulschiff-rhein.de" gibt dabei einen guten ersten Überblick, vermittelt einen Eindruck vom Leben an Bord und benennt Ausbildungsbetriebe und Ansprechpartner. Sorgen bereiten der Branche derzeit Bestrebungen in Brüssel, die Qualifikationen und Befähigungen in der Binnenschifffahrt europaweit zu vereinheitlichen. "Eine Harmonisierung und Vereinfachung ist grundsätzlich begrüßenswert. Entscheidend ist aber, dass dabei mit Augenmaß vorgegangen wird. Die qualitativ hochwertige, bewährte und praxisnahe Ausbildung nach deutschem Vorbild sollte erhalten bleiben, damit auch künftig der Ruf der Binnenschifffahrt als sicherer Verkehrsträger gewahrt bleibt", erklärt BDB-Geschäftsführer Jens Schwanen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Binnenschifffahrt setzt auf qualifizierten Nachwuchs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.