| 15.31 Uhr

200 Tauben gestorben
Feuer in Duisburger Taubenschlag war wohl Brandstiftung

Duisburg: Feuer in Taubenschlag war wohl Brandstiftung
Tauben (Symbolbild). FOTO: Gottfried Evers
Duisburg. 200 Tauben sind bei einem Brand in einem Taubenschlag in Duisburg gestorben. Die Polizei hat zu dem Fall jetzt erste Ermittlungsergebnisse mitgeteilt: Es gibt Hinweise, dass das Feuer absichtlich gelegt wurde.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei von Brandstiftung aus. Deshalb bittet die Behörde, Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Kripo unter der Telefonnummer 0203 2800 zu melden.

In der Nacht zu Dienstag waren in einem Taubenschlag im Stadtteil Obermeiderich 200 Tauben bei einem Brand gestorben. Menschen wurden nicht verletzt.

Die Feuerwehr konnte verhindern, dass die Flammen auf einen zweiten Taubenschlag übergriffen. Es waren etwa 50 Kräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr im Einsatz.

(see)