| 12.15 Uhr

A40 bei Duisburg
Transporter fährt auf Stauende und verletzt Frau lebensgefährlich

Duisburg. Bei einem Unfall auf der A40 bei Duisburg ist eine Frau am Montagabend lebensgefährlich verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist ein Transporter auf ein Stauende aufgefahren.

Demzufolge war der 57 Jahre alte Fahrer des Transporters auf der A40 in Richtung Essen unterwegs. Im Kreuz Duisburg hatte sich ein Stau gebildet. Das bemerkte der Fahrer wohl zu spät und fuhr auf den Kleinwagen einer 40-jährigen Frau auf.

Die Wucht des Aufpralls drückte den Wagen in einen Kleinlaster. Der Transporter schleuderte gegen einen Betonabweiser. Die Frau im Kleinwagen wurde lebensgefährlich verletzt und in eine Duisburger Klinik gebracht.

Die A40 war in Richtung Essen für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie zur Unfallaufnahme teilweise bis etwa 23.45 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde auf der Parallelfahrbahn vorbeigeführt. Es entstand ein Rückstau von etwa drei Kilometern Länge. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf über 25.000 Euro.

(see)