| 14.16 Uhr

Haftbefehl vollstreckt
Polizei kontrolliert Duisburgerin mit Hakenkreuz-Tattoo

Duisburg. Passanten haben am Montagabend in Duisburg die Polizei gerufen. Ihnen war in der Innenstadt eine Frau aufgefallen, die ein Hakenkreuz auf dem Unterschenkel tätowiert hatte. Als die Beamten die Frau kontrollierten, fiel auf, dass gegen sie ein Haftbefehl vorlag.

Wie die Polizei mitteilte, war die Frau gegen 20.30 Uhr Passanten auf der Königstraße aufgefallen. Sie hatte ein Hakenkreuz auf dem linken Unterschenkel tätowiert. Die Passanten riefen die Polizei. 

Im Gespräch mit den Beamten gab die Frau an, nicht zu wissen, dass es sich bei dem Hakenkreuz um eine verbotene Tätowierung handele. Sie erklärte, sie wolle es mit einem Pflaster abkleben. Als die Polizisten ihre Personalien überprüften stellten sie fest, dass gegen die Frau ein abwendbarer Haftbefehl wegen des Erschleichens von Leistungen vorlag. Weil sie den Geldbetrag in Höhe von 600 Euro nicht bezahlen konnte, wurde die Frau festgenommen.

(lsa)