| 15.36 Uhr

Duisburg
Schütze aus dem Rotlichtviertel weiter auf der Flucht

Schießerei im Duisburger Rotlichtviertel
Schießerei im Duisburger Rotlichtviertel FOTO: Christoph Reichwein
Duisburg. Nach den Schüssen an einem Duisburger Bordell am Freitag mit zwei Verletzten ist der mutmaßliche Schütze weiterhin auf der Flucht. Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar.

Die Befragungen dauerten an, sagte ein Polizeisprecher. Der Tatort und der zurückgelassene schwarze BMW des Verdächtigen würden untersucht. Ferner seien Videoaufnahmen sichergestellt worden, die die Polizei seit Samstag auswerte. Am Ostersonntag wurden die Fahndungsmaßnahmen fortgesetzt .

Ein Moerser wird verdächtigt, zwei Sicherheitsleute angeschossen zu haben. Einer von ihnen erlitt einen Bauchschuss und liegt nach einer Not-OP auf der Intensivstation. Der zweite Sicherheitsmann trug einen Beindurchschuss davon. Er konnte das Krankenhaus noch am Freitag wieder verlassen.

(lsa/lnw)