| 18.08 Uhr

Lkw-Unfall in Duisburg
A40 ab Duisburg in Richtung Essen bis in die Nacht gesperrt

Vollsperrung A40 bei Duisburg: Lkw mit Schweinehälften umgekippt
FOTO: dpa
Düsseldorf/Duisburg. Ein Lebensmitteltransport ist am Samstagnachmittag in der A40-Auffahrt Duisburg-Häfen umgekippt. Die Autobahn ist gesperrt. Der Lkw-Fahrer wurde verletzt. 

Die Autobahn 40 ist ab Duisburg-Häfen in Fahrtrichtung Essen bis in den späten Samstagabend für den Verkehr gesperrt. Der Grund ist ein Unfall mit einem Lkw. Das bestätigte die Polizei Düsseldorf unserer Redaktion.

Gegen halb vier am Samstagnachmittag war der Fahrer von der L60 kommend an der Anschlussstelle Duisburg-Häfen auf die Autobahn aufgefahren. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor der Fahrer die Kontrolle über den 40-Tonner. Das Fahrzeug kippte längs über die Fahrbahn. Der Lebensmitteltransporter hatte Schweinehälften geladen. Der Fahrer stand unter Schock und gilt daher als verletzt. 

Auch ein anderes Fahrzeug wurde bei dem Unfall beschädigt, der Fahrer des Wagens blieb aber unverletzt. 

Derzeit ist ein sogenannter Havariekommissar vor Ort, der feststellen soll, ob das Fleisch entsorgt werden muss oder noch weiter verwertet werden kann. 

Am Abend soll ein Kran das Lkw-Wrack von der Fahrbahn heben, so dass es geborgen werden kann. Wie lange das dauert, ist noch unklar. "Wenn auch der Tank beschädigt ist, kann die Bergung auch die ganze Nacht dauern", sagte ein Polizeisprecher. 

(heif)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vollsperrung A40 bei Duisburg: Lkw mit Schweinehälften umgekippt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.