| 00.00 Uhr

Duisburg
Bodo Kaiser heißt der neue Pfarrer

Duisburg. Noch in diesem Monat will er ins Pfarrheim an der Wartburgstraße ziehen.

Pfarrer Bodo Kaiser wurde jetzt im Wahlgottesdienst vom Presbyterium der Evangelischen Auferstehungsgemeinde Duisburg-Süd in öffentlicher Abstimmung einstimmig gewählt. Damit wird er Pfarrer im Bezirk "Huckingen/Hüttenheim". Bis zum 19. Februar besteht für Mitglieder der Gemeinde, einen begründeten Einspruch gegen seine Wahl zu erheben. Seine Einführung wird nach dem Ende der Einspruchsfrist in einem festlichen Gottesdienst durch Superintendent Armin Scheider stattfinden.

"Meine Frau Annette und ich freuen uns sehr auf die neue Herausforderung. Wir sind gerade dabei, erste Kontakte zu vertiefen, ich möchte sobald wie möglich anfangen, Sie kennen zu lernen und mich einzuarbeiten", schreibt der 53-jährige Kaiser im neuen Gemeindebrief. Der neue Gemeindepfarrer ist seit 25 Jahren verheiratet. Seine beiden 22-jährigen Zwillingstöchter Johanna und Charlotte studieren und leben in Erlangen beziehungsweise Düsseldorf. "Düsseldorf war bisher auch mein Wirkungsort als Vikar, Pastor im Hilfsdienst und Pfarrer. Ich war zuletzt 22 Jahre in der Evangelischen Kirchengemeinde Unterrath im Düsseldorfer Norden als Gemeindepfarrer tätig. Dort habe ich die ganze Bandbreite des Gemeindepfarramtes gelebt, vom Krabbelgottesdienst und religionspädagogischer Begleitung eines Familienzentrums über die Kinder- und Jugendarbeit, die Erwachsenenbildung bis hin zur aktivierenden Seniorenarbeit", so Kaiser im Gemeindebrief. Er plant, noch in diesem Monat mit seiner Frau ins Pfarrhaus auf der Wartburgstraße einzuziehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Bodo Kaiser heißt der neue Pfarrer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.