| 00.00 Uhr

Duisburg
Briefwahl verursacht späte Auszählung

Duisburg: Briefwahl verursacht späte Auszählung
Die oft in Anspruch genommene Briefwahl war ein Grund fürs lange Zählen. FOTO: schumilas
Duisburg. Um 1.19 Uhr in der Nacht zu gestern standen die endgültigen Ergebnisse der Landtagswahl für Duisburg fest. Zunächst wurde vermutet, dass das neue System, das für die Landtagswahl verwendet wurde, verantwortlich für die außergewöhnlich schleppend vorangehende Auszählung verantwortlich war.

Ein Sprecher der Stadt verneinte dies jedoch, nachdem geprüft wurde, woran es wirklich gelegen hat. Das erhöhte Briefwahlaufkommen und die damit verbundene Mehrarbeit bei der Auswertung seien ein Grund für die Verspätung.

Die andere Ursache, so der Sprecher, waren Wahlhelfer, die zum ersten Mal dabei gewesen seien sowie unerfahrenere Wahlvorstände. "Natürlich wurden die Helfer von uns geschult, aber am Ende gilt dann doch Sorgfalt vor Schnelligkeit", so der Sprecher. Die Helfer zu drängen sei nicht der richtige Weg, weil so sonst Fehler entstehen könnten. Auch andere Städte wie Essen, Köln oder Bielefeld haben ähnlich lang gebraucht.

(csk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Briefwahl verursacht späte Auszählung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.