| 00.00 Uhr

Duisburg
Bürger planen die Zukunft der Rhein-Ruhr-Halle mit

Duisburg. Das Amt für Stadtentwicklung und Projektmanagement lädt für Donnerstag, 23. Juni, 18 Uhr alle Interessierten ein, die Zukunft des Geländes der Rhein-Ruhr-Halle an der Duisburger Straße mitzugestalten. Die Veranstaltung findet gemeinsam mit Vertretern des Planungsbüros Post und Welters Architekten und Stadtplaner GmbH in den Räumen der Gesamtschule Emschertal, Kampstraße 23, statt.

In der Zukunftsschmiede sollen wünschenswerte Nutzungen und Visionen für den Standort der ehemaligen Rhein-Ruhr-Halle sowie des Stadtbades entwickelt werden. Die Möglichkeiten einer standortgerechten und wirtschaftlichen Nutzung der Flächen stehen im Vordergrund. Als Ergebnis wird ein Katalog mit möglichen Nutzungen ausgearbeitet. Diese werden später in einem Exposé zusammengestellt, mit dem Investoren für den Standort gesucht werden.

Auf dem rund 5,2 Hektar großen Areal zwischen Marxloh und Alt-Hamborn stehen das denkmalgeschützte Hamborner Stadtbad und die Rhein-Ruhr-Halle, die beide seit Jahren geschlossen sind.

Weitere Informationen bei Merle Möhlenbeck, Tel. 0203 283-3493, m.moehlenbeck@stadt-duisburg.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Bürger planen die Zukunft der Rhein-Ruhr-Halle mit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.