| 00.00 Uhr

Duisburg
CDU: Wirtschaftsimpulse fehlen

Duisburg. Nach einer Untersuchung des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zur Wirtschaftskraft der Regionen in Deutschland belegt Duisburg unter 402 bewerteten Regionen den letzten Platz. Für die CDU-Fraktion ist die Untersuchung ein "weiterer Beleg für die unzureichende Wirtschaftspolitik unter der aktuellen Stadtspitze".

In diesem Zusammenhang müsse, so die CDU, die Frage erlaubt sein, welche Funktion die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung (GfW) momentan erfüllt. "Das Ergebnis des IW ist erschreckend. Duisburg wird sein Verlierer-Image nicht mehr los, die Signalwirkung ist verheerend. Es ist in den vergangenen Jahren mit den vorhandenen Strukturen nicht gelungen, die entscheidenden Impulse zu setzen. Die CDU-Fraktion fordert seit langem, die GfW komplett neu aufzustellen. Doch Stadtspitze und IHK halten an den Köpfen und dem eingeschlagenen Weg fest", sagt der CDU-Fraktionsvorsitzende Rainer Enzweiler. Bei allen wesentlichen Faktoren der Studie belege Duisburg die hintersten Plätze.

"Es zeigt sich, dass bei den wesentlichen Problemen dieser Stadt keine Besserung eintritt. Weder gelingt es, Menschen und Unternehmen signifikant für Duisburg zu begeistern, noch werden die strukturellen Defizite wirksam angepackt. Die neue Studie sollte nun auch diejenigen wachrütteln, die bisher an ein 'Weiter so' geglaubt haben", sagt Enzweiler.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: CDU: Wirtschaftsimpulse fehlen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.