| 00.00 Uhr

Duisburg
Chinesische Kunst in der Cubus-Kunsthalle

Duisburg: Chinesische Kunst in der Cubus-Kunsthalle
Junge Chinesische Künstler zeigen in diesen Monaten ihre Werke in der cubus-Kunsthalle. Sonntag um 16 Uhr wird die Schau eröffnet. FOTO: christoph reichwein
Duisburg. Wie verstehen Chinesen Deutschland? Und wie verstehen Chinesen, die hier gelebt haben oder leben, Deutschland? An etwa 40 Kunstwerken kann man solchen Fragen jetzt nachgehen, nämlich noch bis zum 28. August in der Cubus-Kunsthalle an der Friedrich-Wilhelm-Straße 64 (im Kantpark). Von Ingo Hoddick

Die Ausstellung "Another Germany I" zeigt Malerei, Fotografie, ein Objekt, eine Installation und ein Video von fünf Künstlerinnen und drei Künstlern aus China, die in Deutschland an verschiedenen Akademien studiert haben und inzwischen etabliert sind. Fast die Hälfte der Werke stammt von der 1970 geborenen Jiny Lan, die seit 21 Jahren in Bochum lebt. Der 1976 geborene Xingze Yu fühlte sich in Deutschland zunächst oft einsam, vor allem weil hier im Vergleich zu China so wenig Leute auf der Straße sind. Besonders interessant erscheint der Beitrag der 1987 in Beijing geborenen Juanzi Chen, die derzeit noch in Leipzig studiert. Sie befasst sich mit Kulturen und mit Fremdheit: "In der Keramik nehmen die Gefühle, die Philosophie, der Glauben und das Bewusstsein der Menschen Gestalt an." Noch ein Jahr jünger ist Yijie Gong, sie studiert noch in Düsseldorf und malt geometrisch in Grundfarben, sehr meditativ.

Eröffnet wird die äußerst sehenswerte Ausstellung, an der auch der ehemalige Duisburger Bundestagsabgordnete und Außenpolitiker Johannes Pflug vermittelnd mitgewirkt hat, am kommenden Sonntag, 19. Juni, um 16 Uhr. Geöffnet ist die Schau dann bei freiem Eintritt von mittwochs bis sonntags, jeweils von 14 bis 18 Uhr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Chinesische Kunst in der Cubus-Kunsthalle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.