| 00.00 Uhr

Duisburg
"Das letzte Band" zum letzten Mal im Theater

Duisburg. Michael Altmanns Darstellung des Krapp hatte schon Ende der 80er Jahre seine Premiere.

Zum letzten Mal in dieser Spielzeit wird am Freitag, 19. Februar, 20 Uhr, im Duisburger Stadttheater Samuel Becketts "Das letzte Band" aufgeführt. Es spielt Michael Altmann, die Regie hat Gabriele Jacobi.

Zum Inhalt: Krapp hat, wie andere Tagebuch schreiben, seine Erinnerungen auf Band gesprochen. Jetzt sitzt der alte Mann in seiner trostlosen Bude und hört sich an, was er vor 30 Jahren festgehalten hat: den Tod seiner Mutter, die Liebesszene auf einem Boot. Er lauscht seiner eigenen jugendlichen Stimme, als einziger Verbindung zum gelebten Leben und konfrontiert sich mit seinen Entscheidungen ...

Michael Altmanns Darstellung des Krapp hatte Ende der 80iger Jahre am Düsseldorfer Schauspielhaus seine umjubelte Premiere. 1992 ging Altmann wie ein alter Barde mit dem Stück auf eine Wanderung, die ihn auf dem europäischen Wanderweg von Flensburg bis nach Genua führte. Später gewannen Altmann/Jakobi mit ihrer Produktion den ersten Preis auf internationalen Monodrama-Festivals: 2001 in Kiel den Preis der anwesenden Festival-Direktoren und 2004 in Breslau den ersten Preis der Jury sowie den Publikumspreis. 2011 nahm Michael Altmann den Abend für das Theater Duisburg wieder auf. Nachdem Michael Altmann sich bereit erklärte, noch einmal mit Michael Steindl eine Woche lang die szenische Umsetzung zu überprüfen, wurde der Abend ins Repertoire des FOYER III gegeben. Verbindet doch beide seit fünf Jahren eine intensive Zusammenarbeit, die mit der szenischen Lesung "Moby Dick" begann und mit Ionescos tragischer Farce "Die Stühle" einen von Presse und Publikum gefeierten Höhepunkt fand.

Karteninfo unter der Telefonnummer 0203 28362100.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: "Das letzte Band" zum letzten Mal im Theater


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.