| 00.00 Uhr

Duisburg
Dialog über Heimat im Stadtfenster

Duisburg. Die Volkshochschule und die Stadtbibliothek richten zum dritten Mal gemeinsam einen Dialogtisch im Rahmen des diesjährigen Tages des Dialogs am heutigen Freitag, 10. November, um 10 Uhr im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in der Innenstadt ein. Dabei werden sich die beiden Institutionen vor dem Hintergrund einer der größten Fluchtbewegungen weltweit mit der Frage "Was ist Heimat für Menschen, die schon lange bei uns leben, und für die, die neu dazu gekommen sind?" beschäftigen. Unter dem folgenden Motto sollen die interessierten Anwesenden zum Austausch angeregt werden: "Neuankömmlinge - Vom Geflohenen zum Bürger - Wir sind DU!".

Was erleben die Menschen auf der Flucht, wie überlebt man sie und wie kommt man in einer neuen Heimat an? Es sollen Geschichten von der verlorenen Heimat und der Suche nach einer neuen Identität, vom Ankommen in Deutschland sein. Auf Initiative des Anti-Rassismus-Informations-Centrum ARIC, des Kommunalen Integrationszentrums und der Bürgerstiftung Duisburg sind Vereine und andere Institutionen aufgerufen, Dialogtische zu organisieren, um Menschen unterschiedlicher Herkunft miteinander ins Gespräch zu bringen.

Die Gastgeber und Moderatoren sind Yilmaz Holtz-Ersahin von der Stadtbibliothek und Dr. Aydin Sayilan von der Volkshochschule. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Ergebnisse der Dialogtische werden zusammengetragen, dokumentiert und im Internet veröffentlicht.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Dialog über Heimat im Stadtfenster


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.