| 00.00 Uhr

Duisburg
Die Schrauber von der Schulbank

Duisburg: Die Schrauber von der Schulbank
Schüler, Lehrer und Schulleitung sind begeistert von dem Projekt.
Duisburg. Schüler der Gesamtschule Emschertal restaurieren ein altes Moped und wollen es versteigen - für einen guten Zweck.

Was man aus einer verrotteten alten Karre alles machen kann, stellen derzeit Schüler der Neumühler Gesamtschule Emschertal (GET) eindrucksvoll unter Beweis. Und das Ganze kommt auch noch einem guten Zweck zugute.

Zur Vorgeschichte: Herbert Alexa, seit Jahrzehnten Hausmeister an dieser Gesamtschule, ist "Zweirad-verrückt". Als aktives Mitglied im sozial engagierten Moped Club Neumühl hat er schon immer viel bewegt. Dem Mopedclub ist zum Beispiel der Verkehrserziehungsparcours auf dem Schulhof zu verdanken. Und eine Fahrrad-AG hat der Hausmeister ebenfalls initiiert und leitet sie sogar.

Vor einiger Zeit hat Alexa auf einem Szene-Trödelmarkt eine fast 40 Jahre alte Hercules K 50 N "ergattert", sie nach Neumühl transportiert und seinem Schulleiter Christoph Hönig angekündigt: "Die werden wir in einer Moped-AG restaurieren und auf Vordermann bringen." Hönig war verblüfft: "Wie wollen Sie denn das mit diesem Schrotthaufen hinkriegen?" Doch er stimmte dennoch zu.

Die Schüler aus Zeiten der Fahrrad-AG, die Alexa ansprach, waren sofort Feuer und Flamme. Mittlerweile haben Dennis, Luca, Chris, Dominik und Jason unter Anleitung von Herbert Alexa und weiteren Mitgliedern des Moped Clubs Neumühl fleißig Hand angelegt, und das zweimal in der Woche außerhalb der Schulzeit.

Hönig und die Didaktische Leiterin der Schule, Dr. Claudia Schadt-Krämer, sind begeistert, wie sorgfältig, umsichtig und zielorientiert die Schüler bei der Sache sind. Zunächst einmal wurde der alte "Schwinger" - so wird die die besagte Hercules unter den Moped-Freaks genannt - komplett zerlegt und jedes Einzelteil liebevolle restauriert. "Die Arbeit ist cool", meint Dominik und findet sofort Bestätigung bei seinen Mitschraubern.

Noch ist längst nicht alles fertig, denn gut Ding will bekanntlich Weile haben. Aber die Fortschritte sind unübersehbar. Am 1. Mai im nächsten Jahr, wenn in Neumühl am Tag der Vereine wieder der Vereins- und Bürgerbaum aufgestellt wird, soll das in neuem Glanz erstrahlte Moped öffentlich versteigert werden. Bei dieser Neumühler Vorzeige-Veranstaltung sind auch die Gesamtschule Emschertal und der Moped Club Neumühl seit vielen Jahren mit von der Partie. Der Erlös der Versteigerung soll dann zu gleichen Teilen der Schule und einem sozialen Zweck zugutekommen.

Christoph Hönig und Claudia Schadt-Krämer sehen das Restaurieren des verrotteten Mopeds auch als eine Aktion gegen die Wegwerfgesellschaft an. Und das Engagement ihrer Schüler sei zudem "pädagogisch wertvoll", fügen sie stolz hinzu.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Die Schrauber von der Schulbank


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.