| 00.00 Uhr

Duisburg
Die "Symphony of Jazz" ist schon fast ausverkauft

Duisburg. Am Mittwoch, 2. März 2016, um 19 Uhr, gastiert die legendäre "Big Chris Barber Band" im Theater und spielt zusammen mit den Duisburger Philharmonikern das Konzert "Symphony of Jazz". Chris Barber, Jahrgang 1930, ist der letzte lebende Gigant des traditionellen Jazz, seine aktuelle Band hat zehn Mitglieder. 1983 schuf Barber dieses Projekt für das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin in der damaligen DDR. 1991 hörte Bernd Albani, der seit nunmehr 27 Jahren in Duisburg Jazz-Konzerte veranstaltet (die RP berichtete) und der schon gut 170 Barber-Auftritte in ganz Europa besucht hat, die "Symphony of Jazz" bei den Nürnberger Philharmonikern und war Feuer und Flamme. Doch erst seit Giordano Bellincampi Duisburgs Generalmusikdirektor ist, hat sich da eine Verbindung ergeben. Von Ingo Hoddick

Denn Bellincampi dirigierte um das Jahr 2000 dieses Programm in verschiedenen Städten Dänemarks, wo Chris Barber ebenfalls sehr populär ist. Das waren die bislang letzten Aufführungen.

"Das ist so lebendig", schwärmte Bellincampi gestern beim Pressegespräch, "die Arrangements funktionieren einfach und sind nicht prätentiös." Chris Barber sei perfektionistisch und leidenschaftlich zugleich.

Besonders bewundert der Dirigent an dem Bandleader, wie sofort bei dem immer ersten Stück "Bourbon Street Parade" eine ungeheure Energie da sei, bis zum immer letzten Stück "Ice Cream": "Die überträgt sich sofort auf das jeweilige Orchester. Für uns als Philharmoniker ist das ein ganz besonderer Musikstil. Für unser Publikum wird es eine Party!"

Das Konzert ist schon fast ausverkauft, es gibt nur noch etwa 160 Karten auf dem Rang, am einfachsten unter der Telefonnummer 0203 283 62 100 zu bestellen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Die "Symphony of Jazz" ist schon fast ausverkauft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.