| 00.00 Uhr

Duisburg
Drei Raubüberfälle am Wochenende

Duisburg. Drei Raubüberfälle haben sich am Wochenende ereignet, wie die Polizei gestern berichtete. Am Freitag, kurz nach 16 Uhr, drückte ein Mann einen Fahrgast (13) im Bus der Linie 901 an die Scheibe und nahm ihm das Handy ab. Mit der Beute verließ der Täter den Linienbus an der Haltestelle Friedrich-Ebert-Straße in Laar und flüchtete zu Fuß. Der Flüchtige war etwa 50 Jahre alt, 1,70 Meter groß und schlank. Er hatte schwarze Haare, einen schwarzen Vollbart und war bekleidet mit einem zerrissenen T-Shirt, Jeans und schwarzen Schuhen. Er hatte eine Bierflasche und einen gelben Beutel in der Hand.

Auf dem Parkplatz des Friedhofs Friedenstraße in Aldenrade forderten zwei Unbekannte am Freitag gegen 16.35 Uhr von einer Frau (57), ihr Bargeld herauszugeben. Dabei hielt einer der Täter ein Messer in Hand. Die 57-Jährige konnte sich schnell in ihr Auto setzen und die Türen verschließen. Daraufhin flüchtete das Duo ohne Beute. Beide waren etwa 15 bis 16 Jahre alt, schlank und hatten dunkle Haare. Einer war 1,60 bis 1,65 Meter groß und bekleidet mit einem hellblauen Kapuzenshirt. Der andere Jugendliche war etwa kleiner und bekleidet mit einem dunklen Kapuzenshirt.

Zwei Unbekannte hielten am Samstag um 16.35 Uhr auf der Steinsche Gasse in der Altstadt eine Frau (25) fest. Aus der Jackentasche entwendete einer der Täter ein Handy und diverse Dokumente. Anschließend schubsten sie die 25-Jährige zu Boden und flüchteten mit der Beute. Nur einen der Angreifer konnte sie beschreiben. Der Flüchtige war 1,75 Meter groß, etwa 25 bis 30 Jahre alt, hatte schwarze Haare, einen kurzen Vollbart und war bekleidet mit einer dunkeln Jacke und hellen verschlissenen Jeans.

In allen Fällen nimmt die Polizei Hinweise unter der Rufnummer 0203 2800 entgegen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Drei Raubüberfälle am Wochenende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.