| 00.00 Uhr

Duisburg
DRK-Operngala jetzt im Vorverkauf

Duisburg: DRK-Operngala jetzt im Vorverkauf
FOTO: Hans Jörg Michel
Duisburg. Die 13. Operngala zu Gunsten des Deutschen Roten Kreuzes Duisburg am Samstag, 19. November, um 19 Uhr, im Theater Duisburg, wirft ihre Schatten voraus. Karten kosten zwischen 22 und 109 Euro, "Eventkarten" 189 Euro. Von Ingo Hoddick

2,4 Millionen Euro kamen in den vergangenen zwölf Jahren bei der jährlichen Operngala zu Gunsten des Deutschen Roten Kreuzes Duisburg zusammen, alleine im vergangenen Jahr waren es 140.000 Euro. Alle Beteiligten verzichten wie immer auf ein Honorar. Der Erlös von 2015 und 2016 geht vollständig in eine neue mobile Einsatzleitstelle, die insgesamt 380.000 Euro kostet. Die aktuelle stammt aus dem Jahr 1978, ist also nicht mehr ganz auf dem Stand der Technik.

Auch in diesem Jahr wird die Tradition der Operngala fortgesetzt. Und zwar am Samstag, 19. November, 19 Uhr, im Duisburger Stadttheater. Es singen diesmal zwölf Solistinnen und Solisten der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf/Duisburg, man kann sie durchaus "Stars" nennen. In alphabetischer Reihenfolge sind das Bogdan Baciu, Morenike Fadayomi, Luiza Fatyol, Sarah Ferede, Sylvia Hamvasi, Torben Jürgens, Anke Krabbe, Elena Sancho Pereg, Richard Sveda, Bogdan Talos, Georgy Vasiliev und Corby Welch. Die Duisburger Philharmoniker spielen unter der Leitung von Rheinopern-Kapellmeister Lukas Beikircher. Als Moderator gewonnen werden konnte zum dritten Mal der junge und populäre Rundfunk-Journalist Tobias Häusler, der seinen Part stets sehr gut absolviert hat.

FOTO: Bußkamp Thomas

Auf dem Programm stehen überwiegend Ausschnitte aus beliebten Opern, die sonst nicht auf dem Spielplan der Rheinoper zu finden sind. Es startet mit einem "deutschen Block", von "Idomeneo" von Wolfgang Amadeus Mozart (beginnend mit der prächtigen Ouvertüre) über "Der Freischütz" von Carl Maria von Weber bis zu "Arabella" von Richard Strauss. Dann kommt eine "italienische Abteilung" mit "La traviata" und "Macbeth" von Giuseppe Verdi sowie "Cavalleria rusticana" von Pietro Mascagni. Am Ende gibt es statt Operette oder Musical diesmal die - gleichfalls kurzweilige - Oper "Porgy and Bess" von George Gershwin.

Gestern begann der Vorverkauf. "Normale" Karten kosten zwischen 22 und 109 Euro, erhältlich am einfachsten unter der Telefon-Nummer 0203 283 62 100. Außerdem gibt es 320 so genannte "Eventkarten" für 189 Euro, darin enthalten sind der Empfang zuvor und das Büffet nachher, beides in der Mercatorhalle, sowie sämtliche Getränke des Abends. Diese besonderen Karten waren allerdings schon bis gestern zu 90 Prozent reserviert. Das zeigt, dass die DRK-Operngala keine "gewöhnliche" Veranstaltung ist, sondern auch ein attraktives gesellschaftliches Ereignis, bei dem sich Kunstgenuss und Wohlfahrtsgedanke verbinden. Besonderes Lob verdienen dabei vor allem die Künstler, die trotz Honorarverzicht keine Abstriche an der künstlerischen Leistung in Kauf nehmen.

Restliche Eventkarten kann man beim DRK unter der Telefonnummer 0203 / 28 28 33 36 vorbestellen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: DRK-Operngala jetzt im Vorverkauf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.