| 16.19 Uhr

Weniger Randale
Alkoholverbot in Duisburg soll verlängert werden

Duisburg: Alkoholverbot soll verlängert werden
Das Alkoholverbot in der Duisburger Innenstadt soll fortgesetzt werden. (Archivbild) FOTO: Christoph Reichwein
Duisburg. In Duisburg soll das Alkoholverbot in der Innenstadt verlängert werden. Das bestätigte eine Sprecherin der Stadt am Donnerstag. Die Regelung habe zu weniger Randale geführt.

Der Rat werde bei seiner nächsten Sitzung am 27. November über eine Verlängerung bis März entscheiden, teilte Stadtsprecherin Susanne Stölting weiter mit. Die Zeit des Weihnachtsmarkts werde allerdings ausgenommen. "Wir haben festgestellt, dass deutlich weniger getrunken wird. Insgesamt ist es deutlich ruhiger geworden", sagte Stölting.

Es gebe weniger Randale, auch wenn sich einige Leute nicht an die Regeln gehalten hätten: Laut Angaben gab es seit Einführung im Mai 28 Verwarngelder, neun Bußgeldverfahren und acht Platzverweise. Der WDR hatte zuvor berichtet. Im März soll die bisherige Testphase ausgewertet sein.

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten als Push-Meldung auf Ihr Smartphone – ganz einfach mit unserer App:
Jetzt herunterladen und abonnieren!

Das Alkoholverbot galt seit dem 16. Mai in der Einkaufsmeile sowie auf einigen Straßen und Plätzen und ist am Donnerstag ausgelaufen. Die Stadt wollte damit die Innenstadt wieder attraktiver machen. Das Verbot soll testweise zunächst für ein halbes Jahr gelten. Ausgenommen sind Gastronomiebetriebe.

 

(url/lnw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Alkoholverbot soll verlängert werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.