| 14.23 Uhr

Duisburg
Audi von totem Drogendealer in Rhein-Herne-Kanal gefunden

Duisburg: Audi von totem Drogendealer in Rhein-Herne-Kanal gefunden
FOTO: Polizei
Meiderich. Der schwarze Audi A3 des Ende vergangenen Jahres getöteten Drogendealers Mesut Polat ist im Rhein-Herne-Kanal in Meiderich gefunden worden. Mitarbeiter des Wasser- und Schifffahrtsamts entdeckten den Wagen bei Routinearbeiten.

Das Fahrzeug wurde in Höhe der Koopmannstraße in Meiderich mit einem Kran geborgen und wird derzeit von Spezialisten auf Spuren untersucht, teilen Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Ein Schiffsführer hatte die Leiche des 36-jährigen Niederländers am 18. November 2014 an der Schleuse Meiderich entdeckt. Die damalige Obduktion ergab, dass er an den Folgen massiver Gewaltanwendung gestorben war. Im Dezember nahm die Polizei in einer Meidericher Wohnung zwei Tatverdächtige fest. In dem Haus stießen die Beamten zudem auf eine Hanfplantage.

Vermutlich ist Polat Opfer von Auseinandersetzungen im Drogenmilieu geworden. Laut Polizeiangaben war er im Drogengeschäft tätig und hielt sich im Rotlichtmilieu auf. Er hatte sich am 2. November 2014 mit einer größeren Bargeldsumme und Drogen von Nimwegen aus mit seinem schwarzen Audi A3 auf den Weg zu Verwandten in Köln gemacht. In Duisburg muss er einen Zwischenstopp eingelegt haben. Zumindest war am 4. November sein Führerschein in Meiderich auf der Straße gefunden wurden. Aufgrund der Spurenlage ist die Polizei sicher, dass der 36-Jährige schon mehrere Tage lang tot war, als er von dem Schiffsführer entdeckt wurde.

Die Polizei fragt nochmals nach Zeugen. Wer den Wagen mit niederländischem Kennzeichen am Rhein-Herne-Kanal in Höhe der Koopmannstraße gesehen hat, wird gebeten, die Polizei anzurufen. Die Staatsanwaltschaft hat eine Belohnung von 3000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung des Täters führen.

(ots)