| 14.56 Uhr

Duisburg
Autofahrer fährt unter Drogen mit Blaulicht durch die Stadt

Kuriose Polizeimeldungen aus Duisburg
Kuriose Polizeimeldungen aus Duisburg FOTO: gerhard Seybert
Duisburg. Bei einer Pegida-Demo am Duisburger Hauptbahnhof ist den Polizisten ein 37-jähriger Autofahrer aufgefallen, der über den Platz am Busbahnhof mit eingeschaltetem Blaulicht fuhr. Außerdem telefonierte er während der Fahrt und hatte den Sicherheitsgurt nicht angelegt.

Die Polizisten der Einsatzhundertschaft kontrollierten den Mann daraufhin. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv auf gleich mehrere Wirkstoffe, so dass er die Beamten zur Polizeiwache begleiten musste. Dort entnahm ihm der Dienst habende Arzt eine Blutprobe.

Im Fahrzeug fand die Polizei noch eine kleinere Menge Amphetamin sowie ein gestohlenes Mobiltelefon. Der Mann konnte nach der Blutprobe die Polizeiwache wieder verlassen. Das Mobiltelefon und die mitgeführten Drogen erhielt er jedoch nicht zurück. Auch seine Autoschlüssel verblieben vorläufig auf der Polizeiwache. Er erhält eine Strafanzeige.

Erst Anfang Juni hatte die Duisburger Polizei einen Betrunkenen mit Blaulicht gestoppt. 

(ots)