| 18.14 Uhr

Schifffahrt betroffen
Bombe in Duisburg-Baerl ist entschärft

Duisburg-Baerl: Bombe ist entschärft
FOTO: Stadt Duisburg
Duisburg. Im Duisburger Stadtteil Baerl ist am Montag ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Er wurde am Montagnachmittag entschärft. Dafür musste auch der Schiffsverkehr zeitweise unterbrochen werden.

Die Fünf-Zentner-Bombe wurde in der Nähe der Rheindeichstraße bei einer geplanten Sondierungsmaßnahme im Rahmen des Abrisses des ehemaligen Hornitex-Gebäudes gefunden. Die Bombe war mit einem Aufschlagzünder versehen.

In der Evakuierungszone im Umkreis von 250 Metern um den Fundort mussten 24 Personen ihre Häuser und Wohnungen verlassen. In der Sicherheitszone im Umkreis von 500 Metern um den Fundort lebt niemand.

 Die Sperrungen galten ab etwa 17 Uhr, gegen 17.55 Uhr war die Bombe entschärft.  Alle Sperrungen sind aufgehoben.

Von der Bombenentschärfung war auch die Schifffahrt betroffen. Der Rhein durfte ab 17 Uhr (bis nach der Entschärfung) nicht befahren werden.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg-Baerl: Bombe ist entschärft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.