| 14.07 Uhr

Duisburg
Betrunkener ohne Führerschein fährt Polizistin an

Duisburg: Betrunkener ohne Führerschein fährt Polizistin an
Bei dem Versuch, einen Autofahrer zu kontrollieren, wurde eine Beamtin angefahren. FOTO: Hans-Peter Reichartz
Duisburg. Ein Autofahrer ist in Duisburg bei einer Verkehrskontrolle auf zwei Polizistinnen zugefahren und hat dabei eine der Beamtinnen mit seinem Wagen gestreift. Der Fahrer war betrunken und hatte keinen Führerschein.

Der Vorfall ereignete sich bereits in der Neujahrsnacht gegen 3.20 Uhr, wurde jedoch erst jetzt bekannt.

Laut Polizei bremste der 24-jährige Autofahrer auf der Henriettenstraße zunächst in 30 Metern Entfernung vor den Polizistinnen ab. Die Beamtinnen gingen auf den Autofahrer zu und gaben ihm Zeichen, dass er stehen bleiben solle. Plötzlich beschleunigte er sein Auto und fuhr auf die beiden zu.

Trotz eines Sprunges zur Seite, streifte der Außenspiegel des Pkw die 29-jährige Polizistin. Verletzt wurde sie dabei nicht. An der Hagedornstraße konnte der Fahrer dann gestoppt werden.

Nachdem er nicht freiwillig aus seinem Auto steigen wollte, musste die Streife ihn mit körperlicher Gewalt aus dem Fahrzeug ziehen. Dem alkoholisierten Mann entnahm ein Arzt auf der Polizeiwache eine Blutprobe. Da er keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, nahm die Polizei ihn vorläufig fest.

 

(csr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Betrunkener ohne Führerschein fährt Polizistin an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.