| 20.42 Uhr

Duisburg
Mädchen stirbt nach Rettung aus dem Rhein

Neunjährige ertrinkt im Rhein
Neunjährige ertrinkt im Rhein FOTO: Christoph Reichwein
Duisburg. Ein neunjähriges Mädchen hat in Duisburg-Friemersheim auf einem Stein den Halt verloren und ist in den Rhein gerutscht. Es starb im Krankenhaus. Von Tim Harpers und Christoph Reichwein

Am späten Sonntagnachmittag kam es am Rhein in Duisburg-Friemersheim zu einem folgenschweren Unglück. Wie die Polizei mitteilte, war eine 35-jährige Mutter mit ihrem sechsjährigen Sohn und ihrer neunjährigen Tochter am Rheinufer unterwegs, als die Tochter auf einem Stein den Halt verlor.

"Das Mädchen rutschte von der Buhne aus ins Wasser", beschrieb ein Polizeisprecher den Unfallhergang. "Es wurde schnell abgetrieben und dann unter Wasser gesogen."

Ein Mann, der mit einem Sportboot auf dem Fluss unterwegs gewesen sei, habe das im Wasser treibende Mädchen bemerkt und dann sein Boot herangesteuert, um zu helfen. Nach Angaben der Feuerwehr soll der Mann sogar ins Wasser gesprungen sein, um das Kind zu retten. Zurück an Land warteten bereits hinzugerufene Beamte der Wasserschutzpolizei auf das Mädchen. Sie begannen sofort mit Reanimationsmaßnahmen.

Die eintreffenden Rettungskräfte übernahmen, luden die Neunjährige in einen Krankenwagen und versuchten weiterhin, das Kind zu reanimieren. Im Krankenhaus konnten die Ärzte nur noch den Tod des Mädchens feststellen.

 
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.