| 14.54 Uhr

Duisburger Innenstadt
Mann durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt

Duisburg. In der Duisburger Innenstadt ist ein Mann bei einer Messerattacke auf der Königstraße lebensgefährlich verletzt worden. Auch ein zweiter Mann wurde verletzt. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

Die Attacke war laut Polizei am Donnerstagmittag. Zeugen haben gegen 14.30 Uhr die Polizei gerufen, weil sich mehrere Personen in der Fußgängerzone gestritten haben. Als die Einsatzkräfte eintrafen, war der Tatverdächtige bereits in Richtung Kantpark geflüchtet.

Zwei Männer, 49 und 56 Jahre, waren durch Messerstiche verletzt, der 49-jährige so schwer, dass er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus kam. Da wurde er sofort operiert. Der 56-Jährige teilte den Beamten mit, dass der Jüngere mit einem Mann aus einer Gruppe der Trinkerszene am Kuhtor in Streit geraten war. Sie schlugen sich und plötzlich sei das Messer im Spiel gewesen.

Trotz Fahndung der Polizei entkam der Mann unerkannt. Er soll 25 bis 35 Jahre alt und 1,70 Meter groß sein. Er hat dunkle kurze Haare und trug eine dunkle Kappe. Er war mit einer schwarzen Kapuzenjacke, blauer Jeans und dunklen Turnschuhen bekleidet. Den 56-Jährigen, der keinen festen Wohnsitz hat, nahmen die Polizisten zur Vernehmung mit ins Präsidium. 

Da bei dem 49-Jährigen, wohnungslosen Mann, Lebensgefahr besteht, hat die Kripo die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Aufenthalt und zur Identität des Tatverdächtigen machen können, sich unter der Telefonnummer 0203 280-0 zu melden.

(see)