| 21.06 Uhr

Duisburg
Polizei begleitet Demos mit Großaufgebot - Lage bleibt ruhig

Demonstrationen in Duisburger Innenstadt
Demonstrationen in Duisburger Innenstadt FOTO: Christoph Reichwein
Duisburg. Am Montagabend ist die seit vorigem Januar regelmäßig stattfindende Pegia-Demo sowie mehrere Gegendemonstrationen ohne besondere Vorkommnisse zu Ende gegangen. Die Polizei begleitet die Demo mit einem Großaufgebot.

Die Gegner der Pegida-Anhänger hatten sich mit Gruppierungen namens "Emanzipatorische Antifa Duisburg" und "Crème Critique" mobil gemacht. Ihre Demonstration, die vom Osteingang des Hauptbahnhofs durch die Innenstadt bis zum Kaufhof führtel, wurde mitgetragen "von linksradikalen Gruppen aus ganz NRW" sowie von "Antifagruppen aus Dortmund, Bonn, Bochum und Münster".

Die Polizei schätzte die Zahl der Pegida-Anhänger am Hauptbahnhof auf 350, wie eine Sprecherin kurz vor dem offiziellen Beginn der Kundgebung am Montagabend sagte.

Hier sehen Sie Fotos von dem Polizeieinsatz.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Polizei begleitet Demos mit Großaufgebot


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.