| 12.17 Uhr

Mutmaßliche Körperverletzung in Duisburg
Mitarbeiterin des Ordnungsamts und Polizistin gebissen

Duisburg. In Duisburg sollen zwei Frauen unabhängig voneinander eine Polizistin und eine Ordnungsamts-Mitarbeiterin gebissen haben. Gegen sie wird jetzt unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Am Freitag, 30. Juni, biss eine 39 Jahre alte Frau eine Mitarbeiterin des Sonderaußendienstes vom Ordnungsamt in den Arm, sagt die Duisburger Polizei. Die Mitarbeiter hatten die Duisburgerin angesprochen, weil sie auf dem Parkplatz hinter dem Rathaus Hamborn urinierte.

Die Polizisten fanden bei der Frau, gegen die sie ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung einleiteten, auch eine geringe Menge Marihuana. Das stellten sie sicher.

Im zweiten Fall biss laut Polizei eine 15-Jährige einer Polizistin in der Nacht zu Sonntag ins Bein, als die Beamten sie nach Hause bringen wollten. Die junge Frau soll zuvor gegen 2.50 Uhr stark angetrunken auf der Stephanstraße in Meiderich randaliert haben.

Die Polizisten wollten die Minderjährige demnach nach Hause bringen. Sie wehrte sich dagegen, in den Streifenwagen einzusteigen. Beim Aussteigen kam es dann zu dem Biss. Auch hier gibt es ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

(see)