| 00.00 Uhr

Duisburg
Siebzehn Ausflugstipps für die Ostertage

Duisburg: Siebzehn Ausflugstipps für die Ostertage
Der Landschaftpark Nord hat an Ostern für Groß und Klein etwas zu bieten. Für die Kinder gibt es am Ostersonntag eine Führung unter dem Motto "Hunde, Fuchs und Ofensau" statt. Erwachsene können von Karfreitag bis Ostermontag Hüttenführungen und Fackelführungen erleben. FOTO: kreß, reichwein
Duisburg. Duisburg hat von Karfreitag bis Ostermontag so Einiges zu bieten, damit keine Langeweile aufkommen kann. Was wo los ist, verraten wir Ihnen hier.  Von Blanca Krüger

Ostern ist das höchste Fest der Christen, das von allen Gläubigen auf der ganzen Welt gefeiert wird. Die Osterfeiertage sind für die meisten Menschen Familienfeiertage. Doch was tut man, wenn man nicht nur die ganze Zeit zu Hause rumsitzen möchte und den Kindern schnell langweilig wird? Duisburg hat für die Osterfeiertage mit Veranstaltungen groß aufgetischt - ob Groß oder Klein, für jeden ist etwas dabei.

Gerade für die kleinen Mitbürger hat unsere Stadt an den Osterfeiertagen viel zu bieten. Rechtzeitig zu den Osterfeiertagen sind die Museumsschiffe "Oscar Huber" und "Minden" am Ruhrorter Leinpfad wieder geöffnet und "warten sehnsüchtig auf den Osterhasen". Der versteckt am Ostermontag auf dem Schiff und im Museum der Deutschen Binnenschifffahrt an der Apostelstraße 84 seine Ostereier. Kinder bis zu zwölf Jahren in Begleitung Erwachsener haben freien Eintritt und können an Deck und unter Deck des Dampfers sowie auch in den Schwimmhallen des Museums Ostereier suchen.

Das Explorado-Kindermuseum am Innenhafen bietet am Karfreitag, 3. April, von 12 bis 16 Uhr eine Osterbastelei an. Alle kleinen Besucher können persönliche Eierbecher oder ein buntes Nest mit brütenden Hennen basteln. Am Ostersonntag, 5. April, findet von 10 bis 14 Uhr ein Brunch für die gesamte Familie (Anmeldung Telefon 0203 29823340; 19,90 Euro pro Person) und von 13 bis 14.30 Uhr ein Raketenworkshop für Kinder von sechs bis zwölf Jahren statt (Anmeldung unter Telefon 0203 29823340; fünf Euro zuzüglich Eintritt).

Im Zoo können sich Kinder die Gesichter mit Farbe in ihre Lieblingstiere verwandeln lassen. FOTO: Christoph Reichwein

Im Zoo geht es bunt zur Sache. Am Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag können die Kinder am Delfinarium ihre Gesichter mit Farben in ihre Lieblingstiere verwandeln lassen. Am Ostersonntag, um 11 Uhr, findet zudem eine Ostereiersuche am Affenspielplatz statt.

Im Landschaftspark Nord an der Emscherstraße 71 findet am Ostersonntag von 10 bis 11.30 eine Kinderführung unter dem Motto "Hunde, Fuchs und Ofensau" statt (Anmeldung Telefon 0203 4291919).

Auch der MSV hat ein ganz besonderes Oster-Familienprogramm zusammengestellt. Beim Heimspiel gegen den FC Hansa Rostock am Ostersonntag kosten die Karten für Kinder bis einschließlich zwölf Jahre auf allen Plätzen nur vier Euro; Anstoß ist um 14 Uhr. Extra für die jüngsten Fans gibt es in der Halbzeitpause das beliebte Maskottchen-Rennen. Ab 13 Uhr können die Kids neben MSV-Maskottchen "Ennatz" viele Maskottchen aus Duisburg treffen - und noch den einen oder anderen "Überraschungsgast". Sie alle kommen zum großen Meet & Greet mit Autogrammstunde und Foto-Shooting. Dazu können alle kleinen Besucher in der Kinder-Disko abzappeln. Highlight ist die große Ostereiersuche. Denn unter 50 Sitzen sind Überraschungs-Ostereier versteckt. Einfach unter dem eigenen Platz "suchen" und dann in der Woche nach dem Match mit Osterei und Eintrittskarte in die Geschäftsstelle kommen und den Preis abholen.

Ganz traditionsbewusst wurden in Duisburg etwa 80 Osterfeuer angemeldet. Der Brauch des Osterfeuers kennt viele Variationen. In manchen Regionen wird es bereits am Karsamstag entzündet, andernorts hingegen erst am Abend des Ostersonntags oder am Morgen des Ostermontags. Die evangelische Kirchengemeinde Essenberg-Hochheide etwa entzündet nach einem kleinen Gottesdienst ab 16 Uhr ein prasselndes Feuer. Dazu werden Gegrilltes und Getränke an der Kirchstraße 109 angeboten. Auch auf dem Lernbauernhof Ingenhammshof findet rund ums Osterfeuer ein Familienfest statt. Geboten werden Spielmöglichkeiten, Ponyreiten, Kutschfahrten und ein Frühlingsmarkt.

Direkt am Hauptbahnhof an der Mercatorstraße feiert der Zirkus Flic Flac am Karsamstag um 16 Uhr die Vor- und um 20 Uhr die Hauptpremiere seines Programms "Höchststrafe". Weitere Osterspieltage sind Ostersonntag und Ostermontag, jeweils um 15 und 19 Uhr (Tickets unter Telefon 01806 999 000 202 oder www.flicflac.de/tournee/tickets/; der Eintritt kostet je nach Kategorie 19 bis 49 Euro).

Im Explorado-Kindermuseum gibt es am Wochenende Osterbasteleien.

Auch für die Großen hält Duisburg einiges bereit. Das Forum und die Innenstadt begrüßen die Osterfeiertage bereits am heutigen Donnerstag mit einem Late-Night-Shopping. In den meisten Geschäften kann bis 22 Uhr eingekauft werden; wer im Forum bis Ostersonntag alle versteckten Ostereier findet, kann Einkaufsgutscheine gewinnen.

Besinnlich werden der Karfreitag und der Ostersonntag in der Salvatorkirche am Burgplatz begangen. Am Karfreitag findet um 17 Uhr ein Orgel- und Klavierkonzert statt. Am Ostersonntag, 10 Uhr, wird im Gottesdienst Ostermusik des Frühbarocks aufgeführt.

Die Weiße Flotte am Schwanentor bietet eine Osterschifffahrt an. Denn warum nicht den Osterhasen arbeiten lassen und das Osterfest bei einem schönen Essen feiern? Während einer dreieinhalb-stündigen Schifffahrt auf dem Rhein am Ostersonntag können die Teilnehmer ein erstklassiges Mittagsbuffet genießen (Anmeldung Telefon 0203 7139667; Erwachsene zahlen 29 Euro, Kinder 15 Euro; die Getränke sind exklusive).

Wer es rasant mag, kann in Rheinhausen auf dem Glückaufplatz die traditionelle Osterkirmes besuchen. Am Karsamstag, 4. April, um 15 Uhr, wird sie an der Schwarzenberger Straße eröffnet.

Für die leidenschaftlichen Trödler und Stöberer öffnet der Hafentrödelmarkt am Karsamstag auf der Mühlenweide in Ruhrort von 8 bis 18 Uhr seine Pforten. Der Hafentrödelmarkt lockt Schnäppchenjäger von nah und fern an den Rhein. Neben verschiedenem Trödel kann man dort auch Kunstgegenstände erstehen oder einfach nur bei Live-Musik über den Trödelmarkt spazieren und zwischendurch einen Happen essen.

Im Landschaftspark Nord werden vom Karfreitag bis zum Ostermontag Hüttenführungen, Fackelführungen mit dem Hüttenwerker und Führungen, die hinter verschlossene Türen blicken, angeboten (weitere Informationen dazu unter www.landschaftspark.de/kultur-veranstaltungen/termine).

Am 5. und 6. April startet im Innenhafen die Marina-Markt-Saison. Am Sonntag von 11 bis 20 Uhr und am Montag von 11 bis 18 Uhr erwarten die Händler dort wieder viele Besucher. Der Marina-Markt bildet einen bunten Mix aus Wochenmarkt, Kunsthandwerk und Gastronomie. Er lockt mit frischen Waren wie Obst, Gemüse, Käse, Wurst und Backwaren. Zahlreiche Kunsthandwerkerstände und Gastronomie laden ein. Zum Auftakt werden am Ostersonntag bunte Eier an die Besucher verteilt.

Unter dem neuen Motto "Gesichter unserer Stadt" lädt das Kultur- und Stadthistorische Museum im Innenhafen zum Fest der Kulturen, zu Musik sowie zu Workshops wie Bau von Pfeil und Bogen und heimische Kräuterkunde ein. Das Mercatorcafé im Museum ist dann von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Der Besuch der Dauerausstellung "Duisburger Stadtgeschichte" und der Veranstaltungen ist kostenfrei.

Auch die Ausgehszene in Duisburg feiert die Ostertage. Am Karsamstag findet im Grammatikoff am Dellplatz die "Easter Clash"-Party statt. Unter dem Motto "Hip-Hop meets Dancehall" werden ab 23 Uhr die Türen geöffnet (Abendkasse: sieben Euro). Auch im Pulp an der Wanheimer Straße 231a wird die Nacht zum Tag gemacht. Am Karsamstag und Ostersonntag steigt jeweils ab 22 Uhr die Schlossparty (Mindestverzehr acht Euro).

Am Karfreitag (20 bis 22.30 Uhr), Karsamstag (16 bis 18.30 Uhr und 20 bis 22.30 Uhr) und Ostersonntag (18 bis 20.30 Uhr) gastiert das spanische Tanztheater "Carmen Flamenco" nach Georges Bizets Oper "Carmen" im Theater Duisburg. "Carmen Flamenco", verlangt den Tänzern des Ballet Teatro Espanol de Rafael Aguilar eine körperliche Höchstleistung ab: Sie müssen sowohl klassisches Ballett als auch den aus ihrer spanischen Heimat stammenden Flamenco beherrschen und diese tänzerischen Formen zu einer Einheit zusammenfügen (Eintritt 38 bis 67,50 Euro).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Siebzehn Ausflugstipps für die Ostertage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.