| 00.00 Uhr

Duisburg
Neue "Superfly"-Halle mit 50 Trampolins

Das ist Deutschlands größter Trampolinpark in Duisburg
Das ist Deutschlands größter Trampolinpark in Duisburg FOTO: Superfly Ruhr
Duisburg. Am Freitag eröffnete Deutschlands größter – nach amerikanischem Vorbild konzipierter – Trampolin-Actionpark am Sternbuschweg 360 in Neudorf seine Pforten. Von Volker Poley

Trotz Temperaturen, die eher zu einem Schwimmbadbesuch einluden, waren zahlreiche Besucher gekommen, die sich nicht nur die neue Attraktion anschauen, sondern auch selbst aktiv sein wollten. Die neue Trendsportart hat mit dem Springen auf Einzeltrampolins nun wirklich nichts mehr gemein. Auf dem Gelände der ehemaligen Tennishalle am Sternbuschweg 360 wurde das zuletzt als Kletterhalle genutzte Gebäude zu einer kompletten, hochmodernen "Jumping"-Landschaft mit über 50 Trampolins umgebaut.

"Da musste schon rund eine Million Euro investiert werden", berichtete "Jump Ruhr"-Manager Tim Johannknecht, der davon ausgeht, dass die Investitionen sich in angemessener Zeit wieder einspielen werden: "Der Standort ist schon gut, durch die nahe Autobahnanbindung sind wir vom Ruhrgebiet und vom Niederrhein aus gut erreichbar." Die reine Sprungfläche erstreckt sich über 400 Quadratmeter bei einer Gesamthallenfläche von 3000 Quadratmetern. Die Trampolin-Sportler können sich dabei auf dem "Open-Jump"- Areal nach Lust und Laune über mehrere Felder bewegen und sich so regelrecht austoben. Ein Riesenspaß verspricht auch dass dem Völkerball nachempfundene "Dodgeball"-Mannschaftsspiel, für die eine extra Arena mit federndem Untergrund eingerichtet wurde. Eine Station weiter können an einem Basketballkorb mit Unterstützung des Trampolin-Effekts perfekte "Dunkings" trainiert werden.

"Das macht richtig Spaß"

Der siebenjährige Till, der von seinen Eltern begleitet wurde, hatte jede Menge Spaß auf dem "Kids Course". Er balancierte auf dem Seil, glitt am Schwing-Tuch über die mit Schaumstoff-Klötzen (Foam Pits) gefüllte Aktionsfläche. "Das macht richtig Spaß, man kann ruhig fallen, das tut überhaupt nicht weh", freute sich der kleine Essener. Aber auch Trapez-Turner können bei "Superfly" ihre Fähigkeiten testen. Angst vor Stürzen oder misslungenen Abgängen muss man nicht haben, denn auch hier fällt man dank der "Foam Pits" weich und abgefedert. Die 13-jährige Samira hatte von ihrer Mutter den Trampolin-Tipp bekommen. Zusammen mit ihren Freunden Luca und Hannah wollte sie natürlich alle Varianten "ausprobieren", wobei das Urteil der Neudorfer Schüler über die "Superfly"-Halle schon nach kurzer Zeit feststand: "Total cool, super, hier gehen wir öfter hin."

Zahlreiche Mitarbeiter haben ein Auge auf das Geschehen in der Halle und geben gerne Tipps und Hilfestellung. Klar ist auch, dass man nur mit speziellen Stopper-Socken, die man auch vor Ort erwerben kann, die Action-Landschaft nutzen darf. Die Veranstalter bieten auch diverse "Specials" an. So wird es an Vormittagen für Kinder und ihre Eltern ein "Kids-Jumping" geben, "Disco-Jumping" und "Friday-Night-Jumps" stehen ebenso auf dem Programm wie Veranstaltungen wie Kindergeburtstage oder Firmenevents. Wer das Ganze sich nur mal anschauen möchte, kann das ohne Eintritt von der Besucher- Lounge aus machen.

Hier geht es zu den Bildern des Parks.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Superfly-Halle mit 50 Trampolins eröffnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.