| 13.47 Uhr

Verdi zieht Klage zurück
Verkaufsoffene Sonntage in Duisburg können stattfinden

Duisburg: Verdi zieht Klage gegen verkaufsoffene Sonntage zurück
Menschen bei einem verkaufsoffenen Sonntag in Duisburg (Archivbild). FOTO: Andreas Probst
Duisburg. In den Duisburger Stadtteilen Rheinhausen und Homberg dürfen die Geschäfte jetzt doch an einem Sonntag öffnen. Verdi hat seine Untersagung zurückgezogen. Das hat die Stadt Duisburg mitgeteilt. 

Dabei geht es um verkaufsoffene Sonntage am 13. August in Rheinhausen anlässlich des Stadtfestes und am 27. August anlässlich des Homberger Brunnenfestes. "Bereits zum wiederholten Mal in diesem Jahr können verkaufsoffene Sonntage stattfinden. Ich freue mich für die Besucherinnen und Besucher sowie die Einzelhändler", sagt Oberbürgermeister Sören Link.

Duisburg habe einen "deutschlandweit bislang einzigartigen Ansatz", sagt Rechtsdezernentin Daniele Lesmeister. "Das zeigt auch hier wieder, dass man verkaufsoffene Sonntage anlässlich von Veranstaltungen durchführen kann. Verdi selbst scheint dieses auch zu erkennen, was mich freut." 

Die Gewerkschaft Verdi hat gegen viele verkaufsoffene Sonntage in NRW erfolgreich geklagt. Viele Geschäfte mussten deshalb am geplanten Termin geschlossen bleiben.

(see)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Verdi zieht Klage gegen verkaufsoffene Sonntage zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.