| 07.51 Uhr

EM in Frankreich
Duisburger Familie guckt Fußball unterm eigenen Eiffelturm

EM in Frankreich: Duisburger Familie guckt Fußball unterm eigenen Eiffelturm
Sina, Leonie und ihre Eltern Stephanie und Torsten Göbbels feiern vor dem Eiffelturm-Modell in Duisburg die Fußball-Europameisterschaft. FOTO: dpa, rwe lof
Der Eiffelturm - den gibt es nicht nur in Paris. Auch in Duisburg-Bissingheim steht einer. Unter dem Nachbau zur Fußball-Europameisterschaft  feiert die ganze Nachbarschaft. 

Eine Duisburger Nachbarschaft feiert die Fußball-EM unter dem eigenen Eiffelturm. Möglich macht das ein 8,60 Meter hoher Nachbau des Pariser Wahrzeichens, den Familie Göbbels vor ihrem Haus aufgebaut hat. "Der Turm stammt von einem Arbeitskollegen, der ihn nicht mehr brauchte und eingelagert hatte", erzählt Hausherr Torsten Göbbels. "Da dachte ich, ihn zur EM noch einmal aufzubauen, sei eine schöne Idee."

Mit einem Betonsockel und einer Sturmleine wurde die Holz-Konstruktion mit drei mal drei Metern Grundfläche im Vorgarten befestigt - als Kulisse für das Nachbarschafts-Viewing in einem Pavillon. Dort will Familie Göbbels am nächsten Donnerstag mit Freunden und Verwandten die deutsche Nationalelf beim Spiel gegen Polen bejubeln.

Die Familie jubelt mit Fahnen. FOTO: dpa, rwe lof

Nach der Europameisterschaft werde der hölzerne Eiffelturm wieder abgebaut, sagt Göbbels. Anschließend kehrt das Wahrzeichen dann wieder zu seinem ursprünglichen Besitzer nach Krefeld zurück. 

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

EM in Frankreich: Duisburger Familie guckt Fußball unterm eigenen Eiffelturm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.