| 00.00 Uhr

Duisburg
Duisburger holen sich den Sieg bei "Jugend forscht"

Duisburg. Projekt: Abbau von Erdöl durch Bakterien.

Ein Forschungsprojekt zum Abbau von Erdöl durch Bakterien beeindruckte die Jury von "Jugend forscht" so sehr, dass sie die Arbeit mit dem ersten Platz und der Teilnahme am Landeswettbewerb "Jugend forscht" in Leverkusen Mitte März dieses Jahres belohnte.

Seit vielen Jahren nehmen angehende Umweltschutztechnische Assistenten des Neudorfer Friedrich-Albert-Lange-Berufskollegs erfolgreich am Wettbewerb "Jugend forscht" teil. Bereits im vergangenen Jahr belegten die Schüler Joshua Brandt und Alexander Lüthe mit ihrem Projekt "Nachweis spezifischer Metaboliten des hydrocarbonoklastischen Abbaus durch Bakterien" den dritten Platz im Regionalwettbewerb.

Beide forschen seit ungefähr zwei Jahren, um erdöl-verseuchte Böden mit Hilfe von Bakterien zu renaturieren und nach ihrem Erfolg im letzten Jahr werden sie sogar durch die RÜTGERS Stiftung mit 5000 Euro gefördert. Ihr vorgestelltes Projekt präsentierte einen großen Teilerfolg zur Realisierung ihres Vorhabens.

Joshua Brandt und Alexander Lüthegelang es, spezifische Abbauprodukte des Stoffwechsels erdölfressender Bakterien nachzuweisen und so die Abbaubarkeit des Erdöls durch im Boden vorhandene Mikroorganismen zu belegen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Duisburger holen sich den Sieg bei "Jugend forscht"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.