| 00.00 Uhr

Duisburg
DVV-Chef Marcus Wittig soll mehr verdienen

Duisburg. Im vergangenen Jahr hatte Marcus Wittig, Vorstand des Duisburger Versorgungs- und Verkehrskonzerns (DVV), auf eine Gehaltserhöhung verzichtet. Mitten im Restrukturierungsprogramm fand er das unangebracht, hatte er auf einen entsprechenden Vorschlag des Aufsichtsrates reagiert. In der kommenden Woche will es der Aufsichtsrat erneut versuchen.

Er will beschließen, dass Wittig zum 1. Januar zwölf Prozent mehr Gehalt bekommt. Begründet wird dies mit seiner erfolgreichen Arbeit und auch mit einem entsprechenden Gutachten der Firma Kienbaum Consultans zur branchenspezifischen Angemessenheit der Vergütung von Vorständen und Geschäftsführern.

Die Gehaltsanpassung in dieser Größenordnung trage der Wichtigkeit der Funktion und der damit verbundenen Verantwortung Rechnung. Sie falle in Anbetracht der wirtschaftlichen Lage des Konzerns jedoch moderat aus, so dass die künftige Vergütung (knapp unter 400.000 Euro) immer noch unter dem "marktüblichen Median" liege - so heißt es jedenfalls in der entsprechenden Erläuterung für die Aufsichtsräte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: DVV-Chef Marcus Wittig soll mehr verdienen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.