| 00.00 Uhr

Duisburg
Ehrenamtskarte: Bürger werden gewürdigt

Duisburg. Ehrenamtliches Engagement hat einen hohen Stellenwert in Duisburg. Mit der Ausgabe der Ehrenamtskarte wird dieses Engagement, egal ob man sich im Verein, bei der Kirche, einer sozialen oder kulturellen Einrichtung oder in der Flüchtlingshilfe oder im ganz normalen Alltag einsetzt, als Geste der Anerkennung gewürdigt. Die Einführung der Ehrenamtskarte ist ein landesweites Projekt, an dem mittlerweile mehr als 200 Städte und Gemeinden teilnehmen. In Duisburg haben seit 2014 rund 500 ehrenamtlich Engagierte die Karte erhalten.

Jeder, der mindestens fünf Stunden ehrenamtliche Arbeit pro Woche beziehungsweise 250 Stunden im Jahr leistet, keine finanzielle Aufwandsentschädigung erhält und das Engagement bei der Antragstellung mindestens seit einem Jahr ausübt, kann die goldene Karte im Scheckkartenformat erhalten.

Hildegard Stieler möchte die Angebotspalette mit weiteren attraktiven Angeboten erweitern und bittet Duisburger Unternehmen, Vereine und Organisation sich zu beteiligen: "Unterstützen Sie das Ehrenamt mit einer kreativen Idee. Ob Ermäßigung oder eine besondere Aktion, Ihre Angebote werden dankend angenommen".

Eine genaue Übersicht über die Ermäßigungen gibt es unter "www.duisburg.de" oder mit Hilfe der App Ehrensache.NRW. Weitere Informationen gibt es beim Referat für Kommunikation und Bürgerdialog unter (0203) 283-2830.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Ehrenamtskarte: Bürger werden gewürdigt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.