| 00.00 Uhr

Duisburg
Ein großer Kinderspaß am Wasser

Duisburg: Ein großer Kinderspaß am Wasser
Viel zu erleben gibt es jedes Jahr am Weltkindertag - auch diesmal. FOTO: Hohl, Ralf (hohl)
Duisburg. Am Sonntag feiert Duisburg zum 20. Mal den Weltkindertag. Angeblich soll das Wetter mitspielen, so dass einem Abstecher ans Wasser eigentlich nichts im Wege stehen sollte. Von Melanie Geisler

Der Duisburger Innenhafen wird am Sonntag, 20. September, zu einem Spieleparadies für Kinder. Anlässlich des Weltkindertages veranstaltet das Jugendamt bereits zum 20. Mal in Zusammenarbeit mit zahlreichen Kooperationspartnern und mehr als 350 freiwilligen Helfern ein rauschendes Fest.

In der Zeit von 11 bis 18 Uhr darf getobt, gespielt und ausprobiert werden. Auf der großen Bühne wird ein buntes Programm zu sehen sein, traditionell auch in diesem Jahr moderiert von Katja und Tilli. Dabei werden viele der Tanz-und Theatervorführungen von Kindern und Jugendlichen präsentiert, die in den Vorjahren selbst noch Gäste des Festes waren.

Bei den mehr als hundert Spielangeboten ist sicher für jedes Kind etwas dabei: Für die Sportbegeisterten gibt es beispielsweise einen Kletterturm, ein Bungeetrampolin und ein Hockeyfeld. Wer kreativ sein möchte, ist bei den verschiedenen Bastel- und Malworkshops gut aufgehoben. Doch auch ganz exotische Angebote - wie der Zirkusworkshop, das Cowboy- und Indianerdorf und die Möglichkeit das Mittelalter spielerisch zu erleben - werden für fröhliche Gesichter sorgen.

Besonders spannend wird es im Haus der kleinen Forscher und an den Ständen der Feuerwehr und Polizei Duisburg, an denen die echten Einsatzfahrzeuge von Neugierigen inspiziert werden können. Auch die klassischen Kinderfestaktivitäten wie Ponyreiten, Gesichter schminken und Hüpfburgen sind auf dem riesigen Gelände zu finden. Eine Altersgrenze gibt es beim Kinderfest nicht, obwohl die verschiedenen Stationen für Kinder etwa vom Beginn bis zum Ende der Grundschulzeit ausgelegt sind. Für Familien, die das Fest mit Babys besuchen, gibt es einen Bereich, in dem gestillt und gewickelt werden kann, so dass auch die ganz kleinen Gäste zur Ruhe kommen können.

Obwohl das Vergnügen der Kinder an diesem Tag im Vordergrund steht, wird auch den Eltern einiges angeboten: An den zahlreichen Informationsständen besteht die Möglichkeit, sich unverbindlich mit wichtigen Themen auseinander zu setzen. So können sie sich über Möglichkeiten der Kinderbetreuung, der Gesundheitsvorsorge und über Bildungsangebote für die Kleinen informieren. Auch das Jugendamt steht in den Bereichen Jugendhilfe und Familienberatung zur Verfügung.

Alle Spiele- und Informationsangebote können die Besucher nutzen, ohne dafür bezahlen zu müssen. Lediglich Speisen und Getränke gibt es nicht kostenfrei. Aber selbst dazu gibt es eine Alternative: eigene Verpflegung mitbringen!

Die Anreise mit dem Öffentlichen Nahverkehr ist für Kinder bis 14 Jahre auf allen DVG-Linien im Stadtgebiet kostenfrei. In den vergangenen Jahren besuchten bis zu 50.000 Besucher das Fest. Erfahrungsgemäß wird es mit Parkraum rund um den Innenhafen daher sehr eng. Das Kinderfest am Innenhafen gehört zu den größten nicht kommerziellen Kinderfesten zum Weltkindertag in ganz Deutschland.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Ein großer Kinderspaß am Wasser


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.