| 00.00 Uhr

Duisburg
Ein kleiner Picks kann Leben retten

Duisburg. Blut ist ein kostbares Gut, das nicht nur Leben rettet, sondern auch ganz einfach mit einem kleinen Picks gespendet werden kann. Experten gehen davon aus, dass 80 Prozent aller Bundesbürger einmal in ihrem Leben auf eine Blutkonserve angewiesen sind.

"Blut spenden kann jeder gesunde Erwachsene ab 18 Jahren", sagt Stefan Gärmer von der Kaufmännische Krankenkasse. "Je nach Geschlecht vier- bis sechsmal im Jahr mit einem Abstand von mindestens acht Wochen".

Auf Blutspenden sind neben Unfallopfern und Patienten mit Organtransplantationen vor allem Krebspatienten angewiesen. Mit einer einzigen Blutspende - also einem halben Liter Blut - kann bis zu drei schwerkranken oder verletzten Menschen geholfen werden.

Um langfristig eine ausreichende Versorgung mit Blutpräparaten sicherzustellen, werden etwa sechs Prozent der Bevölkerung als regelmäßige Dauerspender benötigt. Das ist aber nicht der Fall: Insgesamt spenden derzeit nur knapp drei Prozent der Bevölkerung. Zudem geht die Blutspende-Bereitschaft der Bevölkerung meist in den warmen Monaten zurück. Leider fallen diese Monate in einen Zeitraum, in dem Blutreserven besonders häufig eingesetzt werden.

Doch auch für den Spender hat die Blutentnahme gewisse Vorteile: "Neben dem guten Gefühl, einem Menschen geholfen zu haben, durchläuft die Blutspende für den Spender wichtige Laboruntersuchungen", ergänzt Gärmer. Darunter fällt zum Beispiel die Blutgruppenbestimmung und der Test auf Antikörper. Während der Untersuchung können auch intensivere Tests durchgeführt werden. So kann unter anderem auch bestimmt werden, ob ein Spender an einem Virus, oder sogar an HIV erkrankt ist.

Informationen zur Blutspende finden Interessierte unter "http://www.einfachlebenretten.de"

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Ein kleiner Picks kann Leben retten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.